15.02.12 06:06 Uhr
 532
 

Fußball/Argentinien:: Die Meisterschaft soll Kriegsschiffsnamen bekommen

Der Fußball-Verband Argentiniens (AFA) hat anscheinend vor, die Fußballmeisterschaft im eigenen Lande umzubenennen. Die Saison soll künftig statt Clausura, Erste Liga "Crucero General Belgrano" heißen. Deshalb hat sich die FIFA schon eingeschaltet und von der AFA genauere Auskunft gefordert.

Der Kreuzer "General Belgrano" war am 2. Mai 1982 von einem britischen U-Boot versenkt worden. 323 argentinische Soldaten kamen dabei ums Leben.

Der Weltverband sieht in einer Umbenennung einen Verstoß und nannte dieses Vorhaben eine "klare Übertretung der Normen".


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Argentinien, FIFA, Meisterschaft, Kriegsschiff
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 09:49 Uhr von Sawmurai
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung son Scheiß wie Krieg hat im Fußball NICHTS zu suchen!!!
Kommentar ansehen
15.02.2012 12:27 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Es erscheint mir sinnlos eine bestehende Liga umzubennen. Ein Kriegsschiff als Namensgeber zu verwendetn halte ich erst recht für unangebracht, auch wenn es sicher mal etwas anderes ist.

Wenn sich das Durchsetzt gehts in Deutschland vielleicht bald um die Meisterschaft in der 1. Bismarck und der zweiten Gneisenau, oder so :-)

Vermutlich soll das einfach eine patriotische Geste sein, damit Argentinien mal wieder gegenüber Großbritanien mit dem Säbel rasseln kann.

Falklandkrieg Nummer 2 wird wohl herbeiwünscht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?