14.02.12 19:28 Uhr
 140
 

Hohen Neuendorf: Frau soll ihr neugeborenes Baby erstickt haben

Eine 28-Jährige aus dem brandenburgischen Hohen Neuendorf kam vergangenen Freitag mit starken Unterleibsschmerzen ins Krankenhaus.

Bei den folgenden Untersuchungen wurde festgestellt, dass die Frau kurz zuvor erst entbunden haben musste. Polizisten fanden dann auf dem Grundstück ihres Elternhauses die Leiche eines Mädchens. Die Frau hatte nach längeren Befragungen zugegeben, entbunden zu haben.

Das Kind befand sich in einer Plastiktüte und ist nach ersten Ermittlungen erstickt. Erste Untersuchungen ergaben auch, dass das Kind lebensfähig und völlig normal entwickelt war. Gegen die Frau wurde nun Haftbefehl erlassen und sie wird des Totschlags verdächtigt.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Polizei, Baby, Brandenburg, Totschlag
Quelle: www.newsecho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.02.2012 09:43 Uhr von harros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verhütung heißt das Zauberwort, aber dazu seit ihr zu dusselig oder geizig. Die Strafe kann gar nicht hoch genug sein.
Kommentar ansehen
15.02.2012 14:51 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
enn ich den anklagepunkt schon lese, Totschlag. das baby ist doch vorsätzlich zu tode gekommen. da sollte sie doch wegen mordes angeklagt werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?