14.02.12 19:25 Uhr
 169
 

ThyssenKrupp fährt großen Verlust von 480 Millionen Euro ein

Mit einem Verlust von 480 Millionen Euro im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres startet der größte deutsche Stahlkonzern Thyssen Krupp ins Jahr 2012. Hinzu kommen auch noch Projekte aus den USA und Brasilien, welche sich als Milliardengrab herausgestellt haben.

Seitens des Unternehmens wurde der Verlust mit einem schwachen Stahlgeschäft begründet und noch nicht wieder eingefahrenen Kosten aus neu gebauten Werken in Übersee. Auch wird das Unternehmen durch Abschreibungen und den Verkauf der Tochter Blohm+Voss belastet.

Weiterhin hat Thyssen Krupp aber auch mit sinkender Nachfrage zu kämpfen, besonders im Edelstahlbereich, weil es hier zu Überkapazitäten in ganz Europa kommt und einem daraus resultierenden Preisverfall.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Verlust, ThyssenKrupp, Stahlindustrie
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2012 19:30 Uhr von SNnewsreader
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, da kommen die Panzerlieferungen grad recht Mal sehen ob die den Auftrag von den Saudis bekommen. Immerhin der beste Kampfpanzer der Welt und wer macht den Stahl?

Edit: Bei jeder Rezession gab es einen großen Krieg.

[ nachträglich editiert von SNnewsreader ]
Kommentar ansehen
15.02.2012 00:12 Uhr von Katzee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur mal kurz nachgefragt: Das 1. Quartal des Geschäftsjahres beginnt bei Thyssen-Krupp am 01.10.? Ich weiß ja, dass Geschäftsjahr nicht gleich Kalenderjahr ist, möchte mich nur mal kurz vergewissern, ob ich das richtig verstanden habe.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?