14.02.12 16:42 Uhr
 472
 

"Report Mainz": Behinderte Frauen werden in Heimen missbraucht - Tausende Fälle

Das Politikmagazin "Report Mainz" hat Informationen veröffentlicht, nach denen insgesamt sechs Prozent der in Heimen lebenden, geistig behinderten Frauen sexuelle Übergriffe über sich ergehen lassen müssen. Grundlage für den Bericht ist eine Studie der Universität Bielefeld.

Die Studienleiterin, Monika Schröttle, sagte, dass man davon ausgehen muss, dass es sich um Tausende sexuell missbrauchter Frauen handele. Darüber hinaus würde jede dritte oder vierte Frau psychischer Gewalt ausgesetzt sein.

Täter seien meist andere Heimbewohner. Aber im Kreise der Täter befinde sich auch Personal. Das Schlimmste an der Sache sei, dass die Frauen aus den Einrichtungen einfach nicht entkommen könnten. Schröttle bemängelte weiter, dass die Heimaufsicht der Länder nur sehr mangelhaft ausfalle.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Missbrauch, Mainz, Bielefeld, Report, Behinderte
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2012 16:42 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Dass so etwas von anderen Heimbewohnern ausgeht ist schon schlimm genug. Aber dass auch Personal solches tut ist einfach unfassbar.
Kommentar ansehen
14.02.2012 19:27 Uhr von Mailzerstoerer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sofortige Schliessung der Heime: in denen solche Vorfälle bekannt wurden und die Heimleitung wegen mangelnder Fürsorge hart bestrafen!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?