14.02.12 14:51 Uhr
 813
 

Sachsen: Deutscher Meister im Holzfällen im Wald von Ast erschlagen

Im Jahr 2007 holte er sich die Goldmedaille bei der Deutschen Waldarbeitsmeisterschaft. Doch nun wurde sein eigener Wald zu seinem Grab.

Die Rede ist von Stephan S., Profi beim Baumfällen. Am vorgestrigen Sonntag war er mit einem Freund im Wald unterwegs, sie wollten Brennholz holen. Beim Fällen einer 27 Meter hohen Eiche passierte das Unglück.

Beim Umknicken riss die Eiche von einem Nachbarbaum einen großen Ast ab, dieser traf Stephan S. mit voller Wucht am Kopf. Sogar sein Helm ging dabei zu Bruch. Dieser wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Todesfall, Wald, Deutscher Meister, Ast
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2012 15:39 Uhr von stitch
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Dieser wurde dabei so schwer verletzt der Helm?
Kommentar ansehen
14.02.2012 21:14 Uhr von Danymator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch . . . Man kann es auch >>Ironie des Schicksals<< nennen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?