14.02.12 14:47 Uhr
 199
 

Großbritannien: Parlament streitet wegen drohender Abstufung

Nachdem die Ratingagentur Moody´s mit der Herabstufung von Großbritannien gedroht hatte, fand der britische Schatzkanzler George Osborne deutliche Worte, denn er bezeichnete die Warnung als Realitätstest, welcher zeige, dass Großbritannien sich seiner Verschuldung nicht entziehen könne.

Weiter wies Osborne darauf hin, dass Großbritannien an seinen Sparplänen festhalten müsse. Die Oppositon hingegen vertritt die Ansicht, dass die Sparpolitik erst dazu geführt habe, das Großbritannien in einer angespannten Schuldenlage steckt, weil durch fehlende Ausgaben kein Wachstum entstehen könne.

Ed Balls, finanzpolitischer Sprecher der oppositionellen Labour-Partei, sah dies eher als Warnung für den Schatzkanzler und erinnerte ihn daran, dass dieser einen ausgeglichenen Haushalt bis 2015 vorhatte und die Bewertung durch die Ratingagenturen als Maßstab für seinen Erfolg sehe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Schulden, Opposition, Ratingagentur, Moody´s
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?