14.02.12 14:35 Uhr
 923
 

Studie: Höchste Krankmeldequote seit 15 Jahren

Laut einer Studie ist das Arbeitsjahr 2011 das Jahr mit den meisten Krankmeldungen seit 15 Jahren. Laut Krankenkasse DAK habe ein Versicherter durchschnittlich 13,2 Tage gefehlt.

Bezüglich des demografischen Wandels erklärte DAK-Gesundheitsexperte Herbert Rebscher: "Ältere Menschen sind seltener krank als jüngere, dafür aber deutlich länger."

Aus diesen beiden Bereichen kamen die meisten Krankmeldungen: Öffentlichen Verwaltung (4,2 Prozent)und Gesundheitswesen (4,1 Prozent). Ein Grund dafür könnte sein, dass sich jeder Zehnte im Beruf zu wenig anerkannt fühlt, was zu Stress führt und somit das Gesundheitsrisiko steigert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Herzdieb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Krankenkasse, Krankschreibung, Versicherter
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2012 14:35 Uhr von Herzdieb
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Viele fragen sich auch: für was 8 Stunden arbeiten, nach hause kommen,Steuerklärung, teurer einkaufen gehen uvm. Ich glaube die Menschen haben ein immer stärkeres Bedürfnis an dem Motto: " Arbeiten um zu leben". Und nicht "Leben um zu arbeiten". Da rackert man sich den Arsch ab um letztlich trotzdem auf der Kippe zu stehen - Leiharbeit usw. Es geht heute nur noch um Effizienz, Wirtschaftlichkeit etc man muss in Raucherpausen stechen. der Mensch gerät immer mehr in den Hintergrund. Was meint Ihr?
Kommentar ansehen
14.02.2012 15:25 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
@Autor: Ich sehe das ein bisschen anders, wenn man ehrlich ist ist es doch so, dass es uns immer besser geht, ich persönlich gehe gerne zur Arbeit, ich hatte bisher viele Jobs, die ich gehasst hab, jetzt habe ich meinen Traumjob gefunden.
Natürlich sollte man arbeiten um zu Leben und nicht umgekehrt, manche Leute denken aber anscheinend sie könnten mit ihrer Maler Lehre das grosse Geld machen, Leute der Konkurrenzkampf wird immer grösser, geistige Arbeit ist längst wichtiger als Körperliche geworden, man muss eben auch selbst etwas tun und ein bischen ackern um gut Leben zu können, das kommt nicht von selbst, ein Realschulabschluss ist heute einfach nichts mehr Wert.
Mein Sohn verdient in seinem ersten Lehrjahr 800€, mein Grossvater hat damals gar nichts bekommen, letzendlich ist das doch alles nur Gemecker auf sehr hohem Niveau.
Kommentar ansehen
14.02.2012 15:44 Uhr von a.maier
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch kein Wunder: Personal wird eingespart. Der verbliebene Rest darf alle anfallende Arbeiten unter Zeitdruck ausführen. Wo früher 10 Arbeiter waren sind jetzt nur noch 5-7. Die Arbeit ist aber nicht weniger geworden, eher mehr. Das Realeinkommen sinkt seit Jahren. Und wenn man viele Jobs wie @KarlHeinzKinsky hatte vermute ich das er keinen richtig machen konnte.
Kommentar ansehen
14.02.2012 16:03 Uhr von KarlHeinzKinsky
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@a.maier: "Und wenn man viele Jobs wie @KarlHeinzKinsky hatte vermute ich das er keinen richtig machen konnte."


Ich hab in meinem Leben nie länger als 5 oder 6 Jahre in einem Betrieb gearbeitet, aus dem einfach Grund dass ich auchmal Abwechslung brauch und es langweilig finde länger im gleichen Betrieb zu arbeiten.
Normalerweise dürfte ich mich bei so einem dummen Kommentar ihrerseits nicht rechtfertigen aber was solls, das ist eben das Internet :-).
Kommentar ansehen
14.02.2012 16:36 Uhr von a.maier
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@KarlHeinzKinsky: Ich mach meinen Job seit über 30 Jahren. Er macht mir meistens noch heute Spass. Man muß sich auch mal durchbeißen können und nicht immer gleich was anderes suchen. Wenn Du alle 5-6 Jahre neu angelernt werden musstest hast du ja nicht viel gearbeitet. Oder hast du nur die Firma gewechselt und nicht den Job?

[ nachträglich editiert von a.maier ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?