14.02.12 13:40 Uhr
 1.684
 

Österreich: Gewinnspiel löst Kaiserbart-Hysterie auf Facebook aus

Die Austria Trend Hotels & Resorts haben mit einem Gewinnspiel eine regelrechte Barthysterie auf Facebook ausgelöst.

Wenn man sein Profilbild per App mit einem Kaiserbart verziert, kann der User eine Rundreise gewinnen. Das Spiel "Hast Du das Zeug zum Kaiser?" läuft noch bis 29. März.

Bei den österreichischen Verkehrsbüros ist man positiv überrascht über den Erfolg der Aktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Österreich, Facebook, Gewinnspiel, Hysterie
Quelle: www.wuv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2012 14:29 Uhr von TausendUnd2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum ist auf dem Bild da Wilhelm II, anstatt irgendein Habsburger abgebildet?
Ich denk doch mal die wollen da auf ihre eigene Tradition hinaus...
Kommentar ansehen
14.02.2012 16:20 Uhr von Python44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ TausendUnd2: Das Newsfoto zeigt nur die Hälfte ! Im Original stehen Wilhelm Zwo und Franz Joseph einträchtig nebeneinander ;o)
Kommentar ansehen
15.02.2012 16:28 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich trage schon 40 jahre einen bart ..... gewinne ich dann?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alkohol am Steuer: Golfstar Tiger Woods festgenommen
Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen
Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?