14.02.12 13:36 Uhr
 104
 

Erst wenig Öl der Costa Concordia abgepumpt

Seit gestern Nachmittag wurden etwa 80 Tonnen Schweröl abgepumpt. Das holländische Unternehmen Smit ist auf Einsätze nach Schiffsunglücken spezialisiert: Die Firma hat unter anderem das russische Atom-U-Boot "Kursk" gehoben und die umgekippte Autofähre "Herald of Free Enterprise" geborgen.

Zum Leeren der Tanks hat Smit sein eigenes Verfahren erklärt: "Wir bringen von außen zwei Ventile an, eines unten und eines oben am Tank. Dann schließen wir oben einen Schlauch an und saugen den den Inhalt des Tanks ab.", sagt Smit-Sprecher Iguera.

Das klingt einfacher, als es ist. Die Ventile müssen durch Taucher 20 Meter unter Wasser in die Bordwand des Wracks genau eingepasst werden, bis durch diese Ventile die Tanks angebohrt werden. So kann kein Öl nach außen dringen. Das Abpumpen wird vier bis fünf Wochen dauern. Eine Bergung ist offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: StevesLounge
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Öl, Schiff, Costa Concordia, Tank
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?