14.02.12 11:50 Uhr
 2.151
 

MySpace-Comeback in Sicht? Eine Million neuer User

Bevor Facebook die Übermacht bei den Sozialen Netzwerken übernahm, war MySpace die Anlaufstelle Nummer eins für die User.

Doch im Laufe der Zeit brachen die User-Zahlen dramatisch ein, aber nun scheint ein Comeback in Sicht. Das Unternehmen verkündete, eine Million neue Nutzer gewonnen zu haben.

MySpace schreibt die neue Akzeptanz der Internetuser einem neuen Musikplayer zu, der installiert wurde. Der Player bietet laut MySpace den größten Online-Katalog an freier Musik weltweit an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Comeback, User, Player, Sicht, MySpace
Quelle: www.foxnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2012 12:14 Uhr von Krawallbruder
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Die sollen mal nicht so laut schreien mit Ihrem Player und dem weltweit größten Online-Katalog an freier Musik, sonst werden die Deppen von der GEMA noch drauf aufmerksam und alles wird geblockt.

Lobbyists are watching you...

http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Krawallbruder ]
Kommentar ansehen
14.02.2012 12:57 Uhr von Kappii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Krawallbruder: Es geht um Musik im Internet und du schreist gleich GEMA und postet das olle ACTA Video?
Kommentar ansehen
14.02.2012 13:39 Uhr von 54in7
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich denke eher es liegt daran das Facebook seine user vergrault mit seinem update
Kommentar ansehen
14.02.2012 14:00 Uhr von Justus5
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Obs wirklich der Musikplayer ist?

Ich denke, Timeline bei FAcebook zeigt seine Wirkung. Gaaaanz langsam, aber die User wollen es nicht. Wer von Facebook geht, geht eben woanders hin - vielleicht zu myspace?
Kommentar ansehen
14.02.2012 14:16 Uhr von ScheisseBernd
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Myspace..
Die Idee gefällt mir.
Weg von Facebook, hin zu Myspace,
Facebook darf es als Protest Aktion sehen.
Ich habe mich bei Facebook schon vor langer Zeit deaktivieren lassen.
Und jetzt werde ich mich bei MySpace registrieren.
Mich persönlich kostet keinen Cent, aber Facebook macht durch mich einen "verlust" von 126 Dollar. Soviel ist jeder Facebooknutzer an der Börse wert.

Ohne mich, Mark Zuckerberg!

Bei Facebook werden die User verkauft, und dies haben sie ja selbst zugegeben mit ihrem Börsen schritt.
Kommentar ansehen
14.02.2012 14:21 Uhr von ltcolumbo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.02.2012 16:12 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee als Globale Plattform für freie Musik + Kunst von Myspace ist - denke ich - eine sehr gute Idee !

Zumindestens wären das mal "Inhalte" die man auch gebrauchen kann ..... und die wertvoll wären. Zumindetens Wertvoller als das triviale Gesabbel auf Facebook.

1. als Facebook/Google etc. Konkurenz ...die für solch eine Nische unbrauchbar sind !
2. als Arschtritt für die Medienindustrie und Gema..etc. die denken das man ohne Sie nicht leben könnte !
3. Für die Kunst .... um den Menschen zu zeigen das es noch was anderes gibt als DSDS und die Verkaufscharts !

Ich hoffe dann aber nur, das Myspace sein eigenes Ding durchzieht und nicht zum FB-Clone wird ..... :(

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?