14.02.12 11:34 Uhr
 590
 

London: Während Olympia sollen Mieter 400 Prozent mehr für Wohnung bezahlen

Londoner Vermieter erweisen sich im Vorfeld der Olympischen Spiele als rekordreife Wucherer, denn sie verlangen von ihren Vermietern für diesen Zeitraum bis zu 400 Prozent mehr.

Wer diese Mieterhöhung nicht bezahlen will oder kann, solle eben die Wohnung für Touristen freimachen. In London ist Wohnraum begehrt, so dass viele windige Verträge akzeptiert werden.

"Viele Makler schreiben Klauseln in neue Mietverträge, dass der Mieter die Wohnung während der Olympia-Wochen zu verlassen hat", so eine Sprecherin von msnbc.com oder die Vermieter kündigen einfach die Wohnung kurz vor den Spielen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozent, London, Olympia, Wohnung, Miete, Mieter
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2012 12:16 Uhr von barryW
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
so, in London verlangen die Vermieter von den Vermietern Geld.....dann ist doch alles super für den "Mieter" wenn sich bei Ihm nichts ändert...sollen die Vermieter doch vom Vermieter die Kohle einsacken.
News: Überschrift OK, die News, Fehlerbehaftet!


[ nachträglich editiert von barryW ]
Kommentar ansehen
14.02.2012 13:19 Uhr von quade34
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Da haben die Londoner: aber Glück, dass die Olympischen Spiele nur sehr selten dort stattfinden. In Leipzig mußten alle Unterkünfte in Hotels, Pensionen und Privatwohnungen zu den Messen von DDR-Bürgern verlassen werden. Die Westkundschaft brachte schließlich die Kohle. Z.B wurden auch alle Monteure von ihren Firmen wegen der fehlenden Quartiere zurück beordert und die Arbeit in Leipzig ruhte.
Kommentar ansehen
14.02.2012 21:50 Uhr von Marius2007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke Deutschland! Das es hier Sittenwidrigkeit gibt, AGBs und das sogenannte Wucherverbot!.

[ nachträglich editiert von Marius2007 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?