14.02.12 11:22 Uhr
 295
 

Südkorea: Frau begeht Suizid - Ihr Hund war gestorben

In Südkorea hat sich eine 25 Jahre alte Frau das Leben genommen, nachdem ihr Hund gestorben war. Offenbar wollte sie nicht ohne ihn weiterleben.

Gefunden wurde die Frau in ihrem Badezimmer, eng umschlungen mit ihrem toten Hund. Sie hatte ein Feuer angezündet um sich mit dem Rauch der Kohlebriketts zu vergiften. Zudem waren die Fensterspalten mit Klebeband zugeklebt.

In einem gefundenem Abschiedsbrief bat die Frau darum, auch gemeinsam mit dem Hund beerdigt zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Hund, Selbstmord, Südkorea, Suizid
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.02.2012 11:39 Uhr von TeiresiasU
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Traurige Geschichte: Wer schon einmal ein geliebtes Tier verloren hat, kann den Schmerz sicherlich verstehen. Ob nun der "Freitod" die richtige Lösung ist sei mal dahingestellt. Aber lieber jemand vergöttert seinen Hund als ihn zu schlagen oder verwahrlosen zu lassen. RIP.
Kommentar ansehen
14.02.2012 11:46 Uhr von NoPq
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Also ich finde, dass man über sowas nicht berichten sollte. Ist erstens (leider) nichts besonderes und in Sachen Selbstmord finde ich so eine Berichterstattung vor allem den Hinterbliebenen gegenüber unangemessen.
Kommentar ansehen
14.02.2012 11:47 Uhr von Shampoochan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
naja: natürlich ist es traurig wenn das geliebte Haustier stirbt, aber sich deswegen gleich umbringen?
Wenn man sich ein Haustier anschafft muss einem auch klar sein, das die meisten Haustiere eine im Vergleich zu Menschen geringere Lebenserwartung haben.
Anscheinend hatte die junge Frau sonst niemand, der Hund war für sie wohl eine Art Kinder- oder Partnerersatz
Kommentar ansehen
14.02.2012 12:55 Uhr von Jorka
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Für mich ist das ein Zeichen: das die Menschheit immer kaputter wird... Traurig das sie sich deswegen das Leben genommen hat...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?