14.02.12 11:10 Uhr
 298
 

Essen: Mord an Obdachlosem - Urteil (Update)

Am gestrigen Montag fällte das Schwurgericht Essen das Urteil: Manfred G. muss wegen des heimtückischen Mordes an einem Obdachlosen im Juli letztens Jahres (ShortNews berichtete) für 12 Jahre hinter Gittern und wird in bis auf weiteres in eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen.

"Er ist für die Allgemeinheit weiterhin gefährlich", mit diesen Worten hatte der zuständige Richter das Urteil begründet. Dem Angeklagten fehle die Fähigkeit, sich zu hemmen, er sei misstrauisch und leicht erregbar.

Manfred G. hatte den Obdachlosen Berthold Lehmann am 6. Juli 2011 in den frühen Morgenstunden aufgrund eines Streits mit Benzin übergossen und angezündet. Lehmann verstarb wenige Stunden später an seinen schwerwiegenden Verletzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haecceitas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Update, Urteil, Mord, Essen
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"
LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente