13.02.12 21:14 Uhr
 141
 

Niederlande: Bombendrohung entpuppt sich als falscher Alarm (Update)

Die Bombendrohung am Amsterdamer Flughafen Schiphol (ShortNews berichtete) hat sich inzwischen als Falschmeldung entpuppt. Die Grenzpolizei hat zwar jemanden festnehmen können, aber eine Bombe wurde nicht entdeckt. Der Festgenommene sei vermutlich psychisch gestört, so die Behördenangaben.

Der Mann hatte angegeben, eine Bombe bei sich zu tragen und sich anschließend in einer Toilette eingeschlossen. Die Polizei hat nach der Festnahme sowohl das Gepäck des Mannes als auch den gesamten Flughafen durchsucht - erfolglos, denn es wurden keine Sprengkörper entdeckt.

Durch die vermeintliche Bombendrohung mussten Dutzende Flüge gestrichen werden. Sehr viele Flugzeuge konnten erst nach längerer Verzögerung aufsteigen. Nach Angaben der Flughafenleitung haben die Fluggesellschaften wegen der kurzfristigen Flughafensperre schwere Verluste erlitten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Niederlande, Alarm, Bombendrohung
Quelle: www.rnw.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?