13.02.12 19:57 Uhr
 232
 

Hannover: Raubüberfall auf Second-Hand-Laden - beide Täter waren 14

In Hannover wurde heute ein An- und Verkauf Ziel zweier Räuber. Diese betraten den Laden und wollten der 72 Jahre alten Inhaberin Schmuck verkaufen. Als diese sich jedoch weigerte, die Sachen zu kaufen, schlugen sie die Frau nieder und besprühten sie mit Reizgas.

Dann raubten sie eine Tasche und machten sich aus dem Staub. Einer Passantin fielen die beiden durch ihr merkwürdiges Verhalten auf und sie konnte der Polizei die beiden recht genau beschrieben.

Deshalb konnte eine Streifenwagenbesatzung die beiden kurze Zeit später aufgreifen. Beide Täter sind erst 14 Jahre alt. Sie müssen sich nun wegen schweren Raubes vor Gericht verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugendliche, Hannover, Täter, Laden, Raubüberfall, Second-Hand
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2012 21:11 Uhr von kingoftf
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Beide sind polizeilich bereits wegen Eigentums- und Gewaltdelikten aufgefallen

Und das mit 14....

Die Eltern gleich mit in den Knast

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?