13.02.12 16:04 Uhr
 76
 

Gute Nachricht - Treibstoff der "Costa Concordia" wird nun abgepumpt

Wochen nach dem Untergang der "Costa Concordia" vor der italienischen Küste konnten Experten am Sonntag endlich mit dem Abpumpen des Schweröls beginnen.

Damit soll die Gefahr einer Umweltkatastrophe gebannt werden. Corrado Neri, der Leiter des Bergungsteams, ist zuversichtlich, dass die Arbeiten in den nächsten vier bis fünf Tagen erledigt sein werden.

"Im Inneren des Schiffes gibt es ja irrsinnig viele gefährliche Abfälle. Lösungsmittel, Wasch- und Reinigungsmittel, Farben, Chlorlösungen und ähnliches. Das war ja eine schwimmende Stadt mit 4000 Einwohnern", so Angelo Gentili von der Umweltschutzorganisation Legambiente.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Herzdieb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Costa Concordia, Bergung, Treibstoff, Umweltkatastrophe, Pumpe, Schweröl
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2012 16:04 Uhr von Herzdieb
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
In der Quelle stehen weitere atemberaubende Infos.

Unglaublich, dass man erst jetzt den Treibstoff abpumpen kann. Naja besser als nie. Was meint ihr?
Kommentar ansehen
13.02.2012 16:54 Uhr von Herzdieb
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Komisch: Gute Nachrichten will wohl niemand hören. Schade eigentlich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?