13.02.12 15:00 Uhr
 127
 

Krankenkassen: CDU Politiker fordert Ausschüttung

Es geht um einen Betrag von etwa elf Milliarden Euro, den Krankenkassen derzeit angehäuft haben. Würde man jeden der Patienten davon profitieren lassen, könnten pro Mitglied bis zu 100 Euro zurückgezahlt werden.

CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn weist daraufhin, dass es sich bei dem Geld, um das der Versicherten handle. Allerdings weigert sich die schwarz-gelbe Koalition und die Krankenkassen, das Geld zur entsprechenden Beitragsreduktion zu verwenden.

Brisant ist die Lage daher, weil die Ausgaben der Krankenkassen über den Gesundheitsfonds finanziert sind, welcher einen Umfang von 5,6 Milliarden hat. Bisher wurden Beitragssenkungen abgelehnt, weil das Geld für wirtschaftlich schlechte Zeiten bereitstehen soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Politiker, Krankenkasse, Beitrag, Ausschüttung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2012 15:10 Uhr von Delios
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schon interessant: Mindestens einmal im Monat kommt eine Nachricht über die Finanzsituation der Krankenkassen. Und kurioserweise immer abwechselnd, dass die Kassen entweder Milliardenverluste haben oder wie jetzt Milliardenüberschüsse haben...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?