13.02.12 11:24 Uhr
 905
 

Neue App hilft Drogenabhängigen beim Entzug

An der University of Massachusetts Medical School entwickeln Forscher eine innovative Smartphone-App namens "iHeal", um Drogenabhängigen und depressiven Menschen zu helfen.

Die App verwendet dazu ein Armband, dass die biorhythmischen Funktionen überwacht und bei der Gefahr eines Rückfalls mit den Patienten kommuniziert.

In Zukunft sollen Apps wie "iHeal" dazu beitragen, Drogenabhängige und depressive Menschen bei der Bekämpfung ihrer Probleme, durch Aufforderungen zu bestimmten Aktionen, zu begleiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BartoszRozycki
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Droge, iPhone, Smartphone, App, Depression, Entzug
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2012 12:02 Uhr von Cygan
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Aha: Ein süchtiger Mensch ist nicht allein in der Lage seine Sucht zu bekämpfen, da wird ihm eine APP, die er an- und ausschalten kann, bestimmt helfen.

Was soll so eine App, wenn sie wahrcheinlich eh nicht genutzt wird.

Der der Entwicklung wegen, aber der praktische Nutzen ist in diesem Falle gleich null.
Kommentar ansehen
13.02.2012 13:14 Uhr von muhschie
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Cygan: Du hast im Grunde Recht aber zur Unterstützung ist das garkein schlechter Ansatz. Die App wird ja dann sicherlich nicht einfach ein Du Du! einblenden. Mit Hilfe eines Suchtberaters die App für Notfälle einzustellen kann da schon unterstützend wirken.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?