13.02.12 10:41 Uhr
 1.729
 

Türkei: Nur günstige Kreditzinsen bewahren viele Türken vor dem Bankrott

Eine große Anzahl an türkischen Privatpersonen und kleineren Unternehmen haben große Schulden und sind theoretisch bankrott. Mert Yildiz von der Renaissance Capital vermutet, dass es zu einer Massenpleite kommen würde, wenn die niedrigen Kreditzinsen steigen würden.

In keinem anderen Schwellenland wurden 2011 so viele Bankkredite vergeben wie in der Türkei, was zur Verdoppelung der Schulden der Türken geführt hat. Laut Yildiz haben die niedrigen Zinsen zu einem Kreditboom unter den wirtschaftlich schwächeren Türken geführt.

Über die Hälfte aller Kredite wurden an Personen mit einem Monatseinkommen von weniger als 900 Euro vergeben. Yildiz vermutet, dass die Regierung unter Erdogan politisch dafür sorgen wird, dass die Zinsen nicht steigen. Erdogan glaubt, dass niedrige Zinsen das Inflationsniveau niedrig halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Pleite, Kredit, Zins, Bankrott
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2012 11:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+17 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2012 11:10 Uhr von fritz111
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
wen juckt so was? Türkei und 400€ Durchschnittslohne.In Sachen Geldnews brauchen die gar nicht erwähnt zu werden...
Kommentar ansehen
13.02.2012 12:40 Uhr von GLOTIS2006
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich kann Erdogan auch nicht ab, aber darauf hoffen, dass die EU IHN aus dem Dreck zieht ist wohl eher Stammtischunsinn.

Wohl eher vertraut er darauf, dass das hohe Wirtschaftswachstum in der mittleren Frist die Verschuldung verlangsamt. Good luck. Das hat zwar damals u.a. in Südkorea funktioniert, aber leider spielt heute Geld eine größere Rolle als reale Wirtschaftskraft.
Kommentar ansehen
13.02.2012 12:52 Uhr von Speckter
 
+7 | -15
 
ANZEIGEN
haha: mein rechter freund jolly ist wieder da.
das ist meine meinung über dich jolly.

was geht es dich an jolly wenn die türkei probleme hat.
Kommentar ansehen
13.02.2012 13:05 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
@GLOTIS2006: "aber darauf hoffen, dass die EU IHN aus dem Dreck zieht ist wohl eher Stammtischunsinn."

Und warum soll das "Stammtischunsinn" sein?

Die Türkei hat auch schon mal mit ausländischer Hilfe "ein paar" Gastarbeiter woanders untergebracht um das Außenhandelsdefizit zu verringern...von anderen Begünstigungen aufgrund ihrer außenpolitischen und geographischen Lage rede ich gar nicht erst.

Nicht umsonst betonen türkische Politiker so gerne wie wichtig die Türkei als Handelspartner für die EU ist.


"Das hat zwar damals u.a. in Südkorea funktioniert"

Südkorea hat vom IWF einen nicht unbeachtlichen Kredit bekommen, ohne den sie die Asienkrise nicht überstanden hätten...auch damals wurden die Schwächen der Wirtschaft wie z.B. Überschuldung deutlich.
Außerdem hat Südkorea zumindest eine stabile Industrie auf die Beine gestellt, z.B. eigene Firmen produzieren Halbleiter, Displays und Autos...
Kommentar ansehen
13.02.2012 13:44 Uhr von GLOTIS2006
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Jolly Jolly Jolly: Eine Frage Jolly, wieso investieren ausländische Investoren in der Türkei?

Weil diese ganzen Investoren, die das Ganze übrigens hauptberuflich machen, natürlich alle blind für diese unglaublich kurzsichtige Wirtschaftspolitik sind, die die Türkei schon in Kürze um Geld aus Brüssel betteln lässt.

DAS ist das, was ich mit Stammtischunsinn meine.

Übrigens, ich mache sowas auch hauptberuflich. Ich investiere das Geld anderer, u.a. auch in der Türkei. Est ist immer wieder interessant, wie viele Menschen sich vollkommen sicher sind, die Dinge zu verstehen, über die sie sprechen und doch in Wahrheit nicht die blasseste Ahnung haben. Woher ich das weiß? Weil die Menschen, die wirklich Ahnung haben keine Fremdenfeindlichkeit kennen und so eine Menge Geld gemacht haben. Ich habe es selbst miterlebt.
Kommentar ansehen
13.02.2012 13:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Naja: "DESHALB STEHT ES UNS ZU, UNSERE MEINUNG ZU SCHREIBEN. "

Abgesehen davon:
Solange die Kommentarfunktion hier unter den News freigeschalten ist steht es mir auch zu meine Meinung über Dinge zu schreiben, die mich "nichts angehen"...

Außerdem hat es wenig mit "eigener Meinung" zu tun, wenn ein Ministerpräsident nicht die Zusammenhänge von Zinsen, Konsum und Inflation versteht.... ;-)


"wieso investieren ausländische Investoren in der Türkei?"

Wegen den niedrigen Lohnkosten, den hohen staatl. Subventionen...und den damit verbundenen hohen Renditen?

"Weil diese ganzen Investoren ... natürlich alle blind für diese unglaublich kurzsichtige Wirtschaftspolitik sind"

Haben nicht schon etliche Experten davor gewarnt, dass die türkische Wirtschaft langsam aber sicher heiß läuft?

Werden die "Investoren" nicht schnell ihr Geld abziehen, wenn die Schuldenblase platzt und man reagieren MUSS? Warum sollten sie es vorher machen? Solange die Zinsen so weit unten sind, bleiben die Renditen hoch.
Erst wenn die türkische Zentralbank die Zinsen hebt, wird die Türkei für Investoren uninteressanter. Bis dahin kann man aber noch viel Geld scheffeln...und das wird auch bis zu letzten Minute gemacht. Das müsstest du doch am besten wissen.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
13.02.2012 15:34 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Privatschuldenstand hoch - Staatschulden mäßig: Es liegt offenbar eine ähnliche Konstellation wie in Spanien vor:
Vor allem der Privatsektor ist verschuldet - etwa für Immobilien, Autos, etc...

Man nutzt bedenkenlos Kredite - schließlich könnte es das letzte mal sein, dass sie so günstig daherkommen. Wachstum auf Pump - die europäischen Kreditinstitute und deutsche Industrie freut sich nur.

Ansonsten hier ein kleiner Vergleich zur Staatsverschuldung: Deutschland vs. Türkei:

Siehe Graph: http://is.gd/...
Kommentar ansehen
13.02.2012 19:49 Uhr von maxklarheit
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
ach soooo: ach soooo ist das dann sind das gar nicht Bilder aus Griechenland im TV wo alles niederbrennt sondern Bilder aus Türkei. Und die Politiker wollen Türkei so viel Geld leihen (Schenken) nicht Griechenland..... ach ja das erklärt natürlich alles *ironie off*

PS: was regt ihr euch so künstlich auf euch glaubt eh keiner das ihr deutsche seid.
Kommentar ansehen
14.02.2012 10:53 Uhr von fritz111
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@pummeluff1976: MUAHAHA
Kommentar ansehen
14.02.2012 12:35 Uhr von nostre2008
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
immer wieder lustig: manche haben haben halt ein problem mit der stimmungsmache und der wirklichkeit.

Mitten in Europa 5-8 staaten fast oder bzw. Pleite. Menschrenrechtsverletzungen sind gang und gebe, aber halt das passiert nicht in der Türkei sondern in der EU.

Nein ich bin nicht Schadenfroh, nur finde ich diese aroganz der Leute lustig. Wie kann man nur weiterhin sich auf die Türkei konzentrieren das 4000 KM entfernt ist, wenn es vor der eigenen Haustür so schlecht steht?!

Aber das zeigt wie diese Leute eingestellt sind

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Berlin: Auto fährt Treppe zu U-Bahn herunter - sechs Verletzte
Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?