13.02.12 08:55 Uhr
 678
 

MIT-Forscher entwickeln Cyborg-Motte

Wissenschaftler des MIT setzten einer handtellergroßen Motte ein neurales Implantat ein, mit dessen Hilfe sie in der Lage sind, das Insekt fernzusteuern. Die über einen Funkempfänger verfügende Sonde wurde dabei direkt an die Nervenbahnen des Insekts angeschlossen.

Mittels Fernbedienung können die Wissenschaftler das Insekt nun "lenken". Über die Impulse der Sonde können die Wissenschaftler der Motte sowohl Rechts- als auch Linksdrehungen oder eine Kehrtwende "befehlen".

Diese Entwicklung hat auch das Interesse der Geheimdienste erweckt. Mit Minikameras oder anderen Hightechgeräten ausgestattet, könnten sie die Cyborg-Motten zu den Spionen der Zukunft machen. Übrigens prüfen die MIT-Forscher nun, ob die Technologie auch an Menschen eingesetzt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Forscher, Forschung, Gehirn, Implantat, Fernsteuerung, Motte
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Nintendo kriegt viel Kritik für seinen neuen Online-Dienst der Switch
Deutsche Bahn/ICE: Sicherheitsmängel im WLAN

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2012 10:30 Uhr von stitch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?