13.02.12 06:20 Uhr
 862
 

So lässt sich mit einem Tool die Google-Schnüffelei etwas ausbremsen

Wer diverse Google-Dienste nutzt, hat es schon mitbekommen: Google führt ab dem 1. März 2012 neue Datenschutzbestimmungen ein. Sie sehen eine zentrale Bündelung aller erhobenen Anwenderdaten vor. Aber nicht jeder möchte, dass Google alles über ihn weiß.

Wer lieber mit etwas Privatsphäre gegenüber Google surft, für den gibt es beispielsweise das Windows-Tool "Googleclean", das derzeit in der neuen Version 3.7 eingeführt wird. Gegenüber der Vorgängerversion bekam das neue Release eine verbesserte Google-Cookie-Suche für Firefox und Chrome.

Auch die Cookie-Suche für YouTube wurde verfeinert. Mit Googleclean wird das vorhandene PC-System gescannt. Man erfährt, welche Google-Programme und -Dienste installiert sind - und wie viele der Einstellungen eigentlich nach einem Maulkorb oder einer Anonymisierung verlangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justus5
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Programm, Google+, Datenschutz, Tool, Privatsphäre
Quelle: www.speicherguide.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2012 19:33 Uhr von Justus5
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nix vergessen Erstens: Bei kostenpflichtiger Software ist es Standard, dass man nur gegen Angabe einer Email eine Testversion erhält. (Und damit meine ich nicht die Freeware- oder Shareware-Versionen, die auf Chip- oder Computerbild-Servern rumliegen.)

Und zweitens: Journalistenschule erstes Semester: Bei Berichten über neue Produkte ist nach Möglichkeit ein Preis anzugeben, damit es der Leser sofort einordenen kann, ob es für ihn interessant ist.
Was also ist da Werbung?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?