13.02.12 06:04 Uhr
 2.044
 

Zweifel am Propheten Mohammed: Saudi-Arabischem Journalisten droht Todesstrafe

Drei Tweets, in denen der 23-jährige saudi-arabische Journalist Hamsa Kaschgari eine fiktive Diskussion mit Mohammed, dem Propheten des Islam geführt hatte, könnten dem jungen Mann die Todesstrafe in seiner Heimat einbringen. Nach der Veröffentlichung auf Twitter floh der junge Mann nach Malaysia.

"Ich habe Sachen an dir geliebt und ich habe Sachen an dir gehasst und es gibt viel, was ich über dich nicht verstehe", so Kaschgari. Weiter schrieb er: "An deinem Geburtstag werde ich mich nicht vor dir verbeugen." Die Bemerkungen veranlassten Malaysia, den 23-Jährigen an Saudi-Arabien auszuliefern.

Das fiktive Gespräch, für das sich der 23-Jährige entschuldigte, hatte Zehntausende empörte Reaktionen zur Folge. Auf einer Facebookseite wurde von über 13.000 Menschen der Tod des 23-Jährigen gefordert. Mehrere ranghohe islamische Geistliche haben Kaschgari bereits zum "Ungläubigen" erklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kritik, Twitter, Todesstrafe, Zweifel, Mohammed
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.02.2012 06:38 Uhr von Exilant33
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
Versteht mich jetzt nicht Falsch, aber in "gewisser" Maßen hab Ich Respekt vor Mohammeds Schlauheit. Denn Er hat seine Wahnsinn zu 100% abgesichert, das auch Ja niemand auf die Idee kommt Ihn ans Bein zu Pinkeln!
Warum ist der Journalist nicht in ein Land geflohen was nicht ausliefert oO?!
Kommentar ansehen
13.02.2012 07:01 Uhr von SNnewsreader
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: U made my day *rotfl* (+)
Kommentar ansehen
13.02.2012 07:46 Uhr von Philea
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Das: der überhaupt noch lebt, hätte ich nicht gedacht! Immerhin ist der Prophet Mohammed angezweifelt worden.

Das kommt mir so unwirklich vor. Und das im Jahre 2012 .. Werden dort auch Hexen verbrannt?
Kommentar ansehen
13.02.2012 08:49 Uhr von Bender-1729
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Willkommen im 12. Jahrhundert Wenn ich sowas lese, kann ich immer nur schwer glauben, dass wir uns tatsächlich im Jahr 2012 befinden. Scheinbar hat man das in gewissen Kulturkreisen nicht so ganz mitbekommen ...
Kommentar ansehen
13.02.2012 08:55 Uhr von I-MF-E
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Na Kurioso heut Morgen schön mit Pierre Vogel gefrühstückt? War er gestern Nacht gut?...
Du hast doch nicht mehr alle Latten am Zaun und scheinst das auch noch gut zu finden... Oder versteh ich da was falsch?
Sich aber dann beschweren, dass sich einer über Muslime aufregt, wenn Subjekte wie du die Gemüter mit menschenverachtendem Unsinn aufheizen? Aber du bist glücklicherweise kein Maßstab für Muslime sondern einfach nur ein kleiner dummer Mitläufer.

Zum Thema
Armer Kerl... Und immer mehr Dumme schließen sich dieser Art des Islams an. Ihr werden schon noch sehen, wohin das ganze führt. Hoffe nur für ihn, dass er irgendwie gut aus der Sache rauskommt. Meinetwegen darf er auch gern nach Deutschland einwandern. Besser als in Saudi Arabien wirds ihm hier alle Mal gehen.
Kommentar ansehen
13.02.2012 09:18 Uhr von Kurioso
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2012 09:24 Uhr von Kurioso
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2012 09:28 Uhr von ShadowDriver
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
naja: das scheint ja leider nichts neues zu sein das ein Menschenleben wichtiger ist als etwas was vielleicht oder vielleicht auch nicht existierte

1. Mich interessiert mehr der Nordische Glauben
2. Ich bin Gottlos, jeder soll seinen Glauben ausführen solange er es FRIEDLICH tut...es kann nicht sein das Leute getötet werden wegen sowas.

Aber sollte man auch erwähnen das man mit vernunft bei solchen kein gehör findet...und leute die das gut fänden werden ,wie oben erwähnt ,getötet...
Kommentar ansehen
13.02.2012 09:41 Uhr von Kurioso
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2012 09:46 Uhr von expert77
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Kurioso Danke! Du hast mir endlich über den Islam die Augen geöffnet.

Nun kann ich mich bei Lone entschuldigen und meinen Fehler eingestehen. Ich hatte in den Diskussionen nie den Charakter des Islam richtig beurteilt.

Nun weiss ich das Lone mir seiner Argumentation "Die Muslime verstehen nur die harte Gangart" Recht hat.

Werde mich bei nächster Gelegenheit bei ihm entschuldigen.
Kommentar ansehen
13.02.2012 09:54 Uhr von Kurioso
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2012 10:01 Uhr von One of three
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kurioso: "besser hätte nachdenken sollen, bevor sie diesen Dünnpfiff verzapft, und sich somit in verdiente Gefahr gebracht hat."

So so, "verdiente Gefahr" ...

Todesstrafe für Meinungsäußerung ist also eine "verdiente Gefahr".

Mittelalter live ...
Kommentar ansehen
13.02.2012 10:04 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich müsste: man jetzt direkt ne Pressekonferenz des ZdM hier einberufen, mal sehn wie die sich dazu äußern würden. Insgeheim finden die es toll, bin ich mir sicher. Sonst hätten die schon längst diverse Sachen verurteilt.
Kommentar ansehen
13.02.2012 10:19 Uhr von Kurioso
 
+0 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2012 10:25 Uhr von ShadowDriver
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Kurioso: Ist es vernünftig für dich jemanden zu töten weil er nicht deine ansichten zu 100% Teilt oder etwas sagt was gegen deine Weltansicht geht? ich halte das für Absurd.
Kommentar ansehen
13.02.2012 10:28 Uhr von Exilant33
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Kurioso: Das ist keine Simple Logik das man für eine freie Meinungsäußerung Sterben soll, nur weil ein Psychpath vor 3000 Jahren das mal so festgelegt hat!!
Kommentar ansehen
13.02.2012 10:28 Uhr von Floppy77
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das beweisst ja wohl, dass die Religion ansich: total krank und unzeitgemäß ist. Vor Menschen die einer solchen Sekte angehören kann ich keinen Respekt haben.

Fanatische Christen sind genauso schlimm....
Kommentar ansehen
13.02.2012 11:01 Uhr von psycoman
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Kurioso: Leute die wirklich glauben, können auch mit Krititk umgehen. Kritikfähigkeit ist leider etwas, das viele Muslime nicht haben.

Logisch gesehen sind doch alle Religonen widersprüchlicher Unsinn. Trotzdem kann man daran glauben, solange man niemandem Schadet.

Eine Religion geht natürlich davon aus, dass sie die einzig richtige ist. Leute die nicht daraun glauben, oder sich von der Relgion lossagen wollen, sollten eignetlich kein Problem sein.

Anstatt, dass den Zweiflern Hass entgegen schlägt, sollte man doch eher Mitleid für sie haben. Denn laut der eigenen Lehre, kommen diese Leute nicht ins Paradies.

Leider gibt es in vielen islamischen Ländern keine Meinungsfreiheit.

Was an den Äußerungen des Mannes nun so beleidigend sein soll, weiß ich nicht.

Mohammed war nun einmal kein Heiliger sondern ein Sünder, wie wohl die meisten Menschen, der für den Tod und das Unglück vieler Menschen verantwortlich ist. Er hat ganze Stämme ausgeöscht oder versklavt,, weil sie eine Politik bzw. Religon nicht unterstüzten.
Wie kann die Wahrheit eine Beleidigung sein?

Die guten Taten Mohammed sollen ein Vorbild für Muslime sein, aber kein Moslem kann sich an den Sünden orientieren.

Soweit ich weiß, ist der einzige Prophet ohne Sünde Jesus gewesen, sowohl nach christlicher als auch muslimischer Überlieferung. Mohammed war das nicht, also warum sollte ein Muslim nicht das sagen drüfen, was die islamischen Quellen über das Leben Mohammeds hergeben?

Schade, dass der arme Mann aufgrund mangelnder Meinungs- und Glaubensfreiheit jetzt um sein Leben fürchten muss.
Kommentar ansehen
13.02.2012 11:06 Uhr von Kurioso
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Shadow: Zitat: "Ist es vernünftig für dich jemanden zu töten weil er nicht deine ansichten zu 100% Teilt oder etwas sagt was gegen deine Weltansicht geht?"

Es geht hier aber nicht um MICH oder um MEINE Ansichten. Es geht hier darum das jemand in einem islamischen Land lebt, und auf die unendlich dumme Idee kommt seinen Tod freiwillig zu beschleunigen, indem er vollkommen sinnfrei und herablassend über die wohl wichtigste Person der Menschheitsgeschichte herzieht, und allen ernstes glaubt, er käme in einem ISLAMISCHEN Land, mit ISLAMISCHER Gesetzgebung einfach so davon.

Wenn ich mich im Zentrum Delhis hinstelle und im Dienste der freien Meinungsäußerung (die ich ja nur als Deckmantel benutze, um meine sinnlose Hetze und meinen Hass zu legitimieren) ganz laut rufe: "Krishna und Shiva sind schwul!" dann brauche ich mich nicht zu wundern, wenn die Hindus dort meinen Tot wollen, oder ich nach wenigen Minuten schon tot bin. Das ist keine Meinugsäußerung sondern sinnlose Diffamierung, aufstachelung zur Gewalt, und mein verdienter udn selbstheraufbeschworener Untergang. Und genauso ist es mit diesem Beschuldigten der News auch. Wer in einem islamischen Land lebt, und ganz öffentlich samt Foto und Webpage einen/den Propheten des Islam beleidigt, der kann entweder nicht ganz bei Verstand sein, oder möchte einfach nur sterben. Viel mehr Möglichkeiten bleiben da nicht mehr.
Kommentar ansehen
13.02.2012 11:11 Uhr von expert77
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Kurioso: "Ja bitte streck mich mit deiner harten argumentativen Gangart nieder, und zeig mir das ich mich die ganze Zeit in der ich mit Sachlichkeit, Logik, Vernunft, und Rationalität argumentiert habe, geirrt habe. Ich hab Zeit..."

Es nutzt nichts mit jemandem zu diskutieren, der es für gerechtfertigt hält, dass ein Mensch wegen einer Meinungsäußerung egal wo wann und wie getötet werden sollte.

Lone ist der Jude, der sich vehement für eine Vertreibung der Muslime aus Israel einsetzt und der auch die gezielte Tötung von störenden Muslimen für gerechtfertigt hält und wenn ich mir den Fall so ansehe -- mit Recht.
Kommentar ansehen
13.02.2012 11:21 Uhr von Kurioso
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@psycoman: Zitat: "Leute die wirklich glauben, können auch mit Krititk umgehen. Kritikfähigkeit ist leider etwas, das viele Muslime nicht haben."

Das kann ich absolut nicht bestätigen. Wie soll man etwas gegen +++begründete+++ Kritik haben? Kann man nicht. Es gibt aber nunmal keine begründete Kritik am Islam, oder an dem Propheten. Man kann die Personen kritisieren welche scheinbar der Religion angehören, und aufgrund ihres Fehlverhaltens den Leuten dabei helfen, mit ihrem Finger Richtung Islam zu zeigen, aber an den Dogmen des Korans oder dem beispielhaften Verhalten des Prohpeten kann man absolut nichts kritisieren, sofern man den historischen, und politischen Kontext und auch die Faktoren die zu diversen Entscheidungen des Propheten maßgeblich rollentragend waren berücksichtigt. Es gibt keinen anerkannten Historiker der unter der Beachtung aller Faktoren den Propheten Muhammed als blutrünstigen Mörder, Kinderschänder, Juden und Christenhasser, oder als was weiss was ich bezeichnet hat. Aber gebildete Leute, mit authentischem Wissen tun sowas i.d.R auch nicht.

Du kannst hier gerne alles reinposten, was deiner Meinung nach am Verhalten des Propheten falsch, und ungerecht war. Und bete zu Gott das es kein unsachlicher und leicht widerlegbarer Wisch aus lächerlichen rechtspopulistischen Seiten ist, da man das i.d.R mit simpler Logik sehr schnell auch ohne akademische Quellen widerlegen kann. Komm mir mit Sachen die dich dazu verleitet haben negativ über den Propheten des Islam zu denken, und wir schauen uns dann den Standpunkt von anerkannten Historikern und der anerkannten Biographie des Propheten an, und ich garantiere dir zu 100% das du dort nichts falsches, oder ungerechtes in seinem Verhalten finden wirst.
Kommentar ansehen
13.02.2012 11:25 Uhr von ShadowDriver
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@Kurioso: Wichtigste person in der Menschheitsgeschichte? Das zweifel ich jetzt mal an, aaaber ich habe wohl den Part verpasst wo er "Sinnlos" und "Herablassend" über den Propheten gesprochen hat...wen ich diese 3 Tweets lese erkenne ich das dieser Mann mal daran geglaubt hat aber einiges nicht versteht oder nicht mag...ist das nicht sein recht zu zweifeln?? Wie er das äußert ist ja egal...nur hat er dafür nicht den Tot verdient

Aber weißt du ich habe da auch keine lust mit dir zu debatieren...du meinst anscheind er hat es verdient und dieser arme Kerl wird für eine sinnlose sache Getötet...

[ nachträglich editiert von ShadowDriver ]
Kommentar ansehen
13.02.2012 11:48 Uhr von Kurioso
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
expert77: Zitat: "Es nutzt nichts mit jemandem zu diskutieren, der es für gerechtfertigt hält, dass ein Mensch wegen einer Meinungsäußerung egal wo wann und wie getötet werden sollte."

Dein argumentum e silentio ist nur der Beweis dafür, dass du aus purem Schweigen heraus zu einer subjektiven Schlussfolgerung gelangst, und dabei miserabel darin versagst einen Beweis für deine Schlussfolgerung zu liefern. Das es sich für dich nicht lohnt mit mir eine Diskussion zu führen überrascht mich auch nicht, da die Vernunft mein Freund ist, und die Phantasie deine.

Zitat: "Meinungsäußerung"

Ja die gute alte Meinungsäußerung. Das Zugpferd der seelisch verkrüppelten Diffamierer, der Zaubermantel der vor durchschlagender Kritik mit Vernunftummantelung schützen soll, und zuglleich auch das Lieblingsass im Kartenspiel der getarnten Herabwürdigung anderer ist. Ich glaube speziell Leuten wie dir kein Wort mehr wenn sie die "freie Meinungsäußerung" (die gut ist, und auch wichtig in einer ernsthaften Debatte) jedesmal wieder dazu ausschlachten um ihren grenzenlosen pechschwarzen Hass ausdrücken zu können, und allen ernstes denken sie kämen ungestraft davon. Leute wie du machen mich in jeder Hinsicht krank. Und folgendes trägt auch sehr dazu bei:


Zitat: "Lone ist der Jude, der sich vehement für eine Vertreibung der Muslime aus Israel einsetzt und der auch die gezielte Tötung von störenden Muslimen für gerechtfertigt hält und wenn ich mir den Fall so ansehe -- mit Recht."

Also torahtreue Juden sind i.d.R sofern sie echte Gläubige sind, nicht daran interessiert die Ländereien anderer zu besetzen, eine Megasiedlung draufzuscheissen, und diesen riesigen Kothaufen über Jahre hinweg gedeihen und noch strenger stinken zu lassen. Und sie sind i.d.R auch nicht daran interessiert eine Diaspora ihrer Monotheisten Brüder auszulösen, da die Torah sowas verbietet. Sofern dein Freund Lone sich aber am menschenverachtenden und satanistischen Talmud orientieren sollte, dann ist es natürlich eine andere Sache. Und wenn du dich seinem möglichen menschenverachtenden talmudischen Weltbild mit den Worten: "und wenn ich mir den Fall so ansehe -- mit Recht" anschliessen möchtest, dann solltest du das auch machen dürfen. Geisteskranken kann man i.d.R auch nicht helfen. Somit wärt ihr wohl das putzigste Ziokuschelpärchen das ich mir imo vorstellen kann (falls deine Ausssage über diesen Lone stimmen sollte. Denn aufgrund deiner offensichtlichen hauchdünnen Geisteskraft könnte es auch gelogen sein).
Kommentar ansehen
13.02.2012 12:06 Uhr von Kurioso
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.02.2012 15:56 Uhr von One of three
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ atze: "Mit einer solchen rigiden Vorgehensweise gegen Zweifler wird es unmöglich gemacht sich offen mit diesem "Propheten" Mohammed" auseinanderzusetzen.Immer steckt die Angst dahinter man könnte was Falsches sagen bzw. denken."

Das ist der Zweck dieser Vorgehensweise.
Nur mit drastischer Strafe kann man die "Gläubigen" davon abhalten selber zu denken oder gar die "Religion" zu verlassen.

Die Vertreter dieser harten Vorgehensweise sind so abgrundtief dumm und menschenfeindlich dass sie die Meinungsfreiheit als "Zugpferd der seelisch verkrüppelten Diffamierer" darstellen möchten.

Mehr braucht man dazu nicht sagen - ausser das dies in Europa nicht funktionieren wird.

Solches Gesocks braucht kein Land in dem Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist.

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?