12.02.12 19:45 Uhr
 87
 

Fußball: Paolo Guerrero beschert dem Hamburger SV den Sieg in letzter Minute

Der Hamburger SV entführt hochverdient drei Punkte aus Köln. In einer lange Zeit niveauarmen Partie gegen den "FC" sorgte Paolo Guerrero in der 88. Minute für den Sieg für die Mannschaft von Thorsten Fink. Die Hansestädter, motiviert durch das 1:1 gegen den FC Bayern, waren von Beginn an dominant.

Doch zwingende Chancen waren Mangelware. Ebenso war die zweite Hälfte trist. Hamburg hatte mehr Ballbesitz, allerdings konnte es nicht in Zählbares umgemünzt werden. In der 84. Minute hatte Guerrero die riesen Chance, als er freistehend vor Rensing vergab.

Als alle mit einem Unentschieden rechneten, setzte Paolo Guerrero zwei Minuten vor Schluss von der rechten Seite den Ball in den Kölner Kasten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vaterlandsliebe1987
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sieg, Hamburger SV, Verein
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV schlägt Bayer 04 Leverkusen
Fußball/Hamburger SV: Heribert Bruchhagen wird neuer HSV-Chef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2012 19:45 Uhr von vaterlandsliebe1987
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Alles in allem ein sehr verdienter Sieg. Trotzdem gibt es Steigerungsbedarf.

Jetzt werde ich (HSV-Anhänger) mich mal über die drei Punkte freuen.
Kommentar ansehen
13.02.2012 05:26 Uhr von angelina2011
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ich: bin der Meinung, das der FC St. Pauli der einzige vernünftige Verein in Hamburg ist. Ich bin echt erstaunt, das es HSV Fans gibt.
Kommentar ansehen
13.02.2012 14:37 Uhr von vaterlandsliebe1987
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@angelina2011: Und wie kommst du jetzt zu dieser Erkenntnis?

Der Hamburger SV ist noch vernünftiger. Zumal es bei uns keine politisch gerichteten Fans gibt (zumindest ist nicht die Mehrheit nicht politisch). Die meisten St. Pauli-Fans bekennen sich jedoch durchaus dazu, linksextrem zu sein. Deswegen auch die Schlägereien mit Rostock-Fans, unter denen sehr rechtsextreme Schläger gibt, die ich jedoch nicht als Rostock-Fans betrachte.

Ich halte mal fest: Hamburg war ist und bleibt für immer schwarz-weiß-blau

[ nachträglich editiert von vaterlandsliebe1987 ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV schlägt Bayer 04 Leverkusen
Fußball/Hamburger SV: Heribert Bruchhagen wird neuer HSV-Chef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?