12.02.12 19:07 Uhr
 4.746
 

Deutsche Kaltreserve für Nachbarn: Atomstromland Frankreich droht der Kollaps

Dem Atomstromland Frankreich droht ein Kollaps bei der Stromversorgung. Offenbar sind Stromlieferungen nach Frankreich der wahre Grund, warum Deutschland derzeit seine Kaltreserve anzapft. Deutsche Wind- und Solaranlagen tragen zur Zeit ebenfalls maßgeblich zur Stromversorgung in Frankreich bei.

Für die Franzosen, die billigen Atomstrom zu acht Cent pro Kilowattstunde gewohnt sind, ein teurer Spaß: Für jede Import-Kilowattstunde aus Deutschland sind zwei Euro fällig. Derweil aktiviert Paris sämtliche Kapazitäten, darunter auch ein Uralt-Atommeiler, um Rekordwerte beim Stromverbrauch zu bewältigen.

Obwohl 15 Millionen Einwohner weniger, ist der Stromverbrauch in Frankreich doppelt so hoch wie in Deutschland. Laut Bundesnetzagentur liegt ein Blackout in Deutschland - entgegen anderslautender Pressemitteilungen - in weiter Ferne. Ein Umstand, den die Atomlobby der Energiewirtschaft nur ungerne zugibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Frankreich, Strom, Versorgung
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2012 19:07 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+33 | -6
 
ANZEIGEN
Die deutsche Atomlobby nutzt offenbar das kalte Wetter und desaströse Lage im Atom-Paradies Frankreich aus, um die Menschen in der Bundesrepublik - zusammen mit einigen Handlangern in der Regierung - zu desinformieren. Dazu umbedingt den Quellartikel ganz lesen !
Kommentar ansehen
12.02.2012 19:21 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
krass: das die die kwh für 2€ verkaufe können.
Da teuer verkaufen, hier sagen das wir zuwenig haben und am besten dafür dann den Strompreis in Deutschland noch um 5 cent anheben.

Langsam aber sicher geht die Atomkraft den Berg runter.
Kommentar ansehen
12.02.2012 19:43 Uhr von tipico
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: Wieso hat Frankreich einen doppelt so hohen Stromverbrauch wie Deutschland?
Kommentar ansehen
12.02.2012 19:53 Uhr von Numanoid
 
+34 | -0
 
ANZEIGEN
@tipico: Weil in vielen Regionen Frankreichs, aufgrund des billigen Stroms, die Häuser elektrisch beheizt werden.
Kommentar ansehen
12.02.2012 20:04 Uhr von CantusBuranus
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Energielobby: Hier noch ein nettes Beispiel, wie die Energielobby zu manipulieren versicht:
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
12.02.2012 20:35 Uhr von Nox-Mortis
 
+10 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2012 21:29 Uhr von HansiHansenHans
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Hab mal nen Artikel gelesen: warum Frankreich soviel Strom verbraucht!

- Keine bis kaum Gebäudeisolierung
- keine mehrschichtigen Fenster alles Einfachverglasung
- sehr viele Franzosen haben Elektroheizungen, um die Atomindustrie zu stärken

http://www.tagesschau.de/...
Kommentar ansehen
12.02.2012 23:19 Uhr von DoJo85
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
"Deutsche Wind- und Solaranlagen tragen zur Zeit ebenfalls maßgeblich zur Stromversorgung in Frankreich bei. "
Bitte?!
Ich bezweifle, dass es ausgerechnet der Solar- und Windstrom ist, der Frankreich den Arsch rettet. Der Großteil der deutschen Energie wird immernoch aus fossilen Brennstoffen und aus der Kernenergie gewonnen.

8 Cent pro kWh, das will ich Deutschland auch ey. Die verwöhnten Franzosen.
Kommentar ansehen
12.02.2012 23:28 Uhr von phal0r
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Zensus: Dafür sind dort viele alte Diesel unterwegs, die die Luft extrem verpesten :(
Kommentar ansehen
13.02.2012 00:48 Uhr von shadow#
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Nox-Mortis: Die Hütte nicht zu isolieren und dann bei einem Wirkungsgrad jenseits von gut und böse mit Strom zum Fenster raus zu heizen ist jetzt also "Lebenstandard"?

"Fakt: Wenn viel gebraucht wird, ist es meistens billiger. (siehe Gasoline USA)"

Wow...
Dazu fällt mir jetzt echt nichts mehr ein.
Kommentar ansehen
13.02.2012 03:02 Uhr von Luisaza
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@chorkrin: Bitte mach dich nicht lächerlich.
Strom aus China in Deutschland.....
Kommentar ansehen
13.02.2012 07:05 Uhr von saber_
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
mir gehen die negativen bewertungen von chorkrins kommentar grade nicht in den kopf?!

tut mir leid, aber wenn ich irgendwo auf der welt ein atomkraftwerk stehen sehen wollte, dann in deutschland!

da kann man wenigstens davon ausgehen dass da auch auf sicherheit aufgepasst wird...


mir sind 100 atomkraftwerke in deutschland lieber als eins in polen oder frankreich....
Kommentar ansehen
13.02.2012 14:46 Uhr von Luisaza
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Wenn du glaubst, dass China nach Deutschland Strom exportiert, über ich weiß nicht wieviele Kilometer und ich will gar nicht davon reden wie abartig groß der Verlust an Strom wäre, bei solch einem langen weg, ist dir leider nicht zu helfen.
Vielleicht solltest du dich mal informieren und nicht dein erschreckendes, ja fast schon gefährliches Halbwissen hier als Wissen darstellen und anderen Unwissen vorwerfen.
Kommentar ansehen
13.02.2012 15:12 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nox-Mortis: Die Zeit, in der bei uns relativ egal war, ob eine 100W-Glühbirne oder eine 8W-Energiesparlampe in der Fassung war, sind in der Tat schon lange vorbei. Oder ob in der Wohnung alle Lampen gleichzeitig brannten oder nicht. Dieses Gefühl kennen die Franzosen noch nicht.

Einmal den Umweltaspekt ausgeklammert:
Nox-Mortis Anmerkung scheint mir keineswegs verkehrt. Fakt ist: Ein gewisser Lebensstandard ist in Deutschland für die breite Masse einfach mittlerweile unerschwinglicher als in den anderen europäischen Ländern, das gilt nicht nur beim Strom, sondern auch bei Müllabfuhr, öffentlichem Nah- und Fernverkehr etc...

Im Übrigen ist das auch so eine Sache, die mir bei einer Sozialunion, - Mindestvoraussetzung für eine funktionierende Währungsunion - nicht in den Kopf gehen will: Abgesehen von der völlig verschiedenen Produktivität - wo werden hier die völlig verschiedenen Lebenshaltungskosten berücksichtigt? Es ist doch ein Unterschied, ob ich im (teurem) umweltbewussten, kalten Deutschland lebe oder im warmen Süden in einem Mittelmeerland.

Wie gesagt: Das soll keine Kritik am Umweltschutz sein, sondern eine nüchternde Betrachtung der Lebenshaltungskosten.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
14.02.2012 03:23 Uhr von Luisaza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du solltest lernen, das was du sagen willst, genau auszudrücken. Ich mache mir nicht die Mühe, nachzudenken was du alles evtl. hättest meinen können, ich nehme deine Aussagen so wie sie sind und de facto hast du zuerst geschrieben, dass Chinesischer Strom in Deutschland ist. Was du meintest war, dass Deutschland überkapazitäten hat, weil ein anderer Vorhändler bereits schmutzen Chinastrom importiert hat. Merkst du den Unterschied?
Kommentar ansehen
14.02.2012 14:41 Uhr von Luisaza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Muss dich enttäuschen mein Freund, ich bin Dr. rer. nat. Vielleicht wirst auch du eines tages lernen deine schwächen nicht auf andere zu projezieren. Schon schade, vielleicht hättest du was vernünftiges zu sagen, es geht aber unter in deiner schlampigend und faulen ausdrucksweise.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?