12.02.12 13:50 Uhr
 172
 

Iran soll Syrien beim Umgehen von Sanktionen helfen

Nach Informationen, die das Hacker-Kollektiv Anonymous von syrischen Regierungs-Servern heruntergeladen haben soll, hat Baschar al-Assad die iranische Regierung gebeten, ihm beim Umgehen der verhängten Sanktionen zu helfen. Man wolle dahingehend von "der iranischen Erfahrung" profitieren und lernen, heiße es weiter.

In mehreren Dokumenten sei die Rede von einer Milliarde Dollar, mit der Güter aus Syrien gekauft werden sollen. Ob es sich dabei um Dinge handelt, die der Iran unbedingt braucht oder es nur darum geht, das ökonomisch gebeutelte Assad-Regime wirtschaftlich zu unterstützen, ist bisher unklar.

Des Weiteren gehe es um einen Öl-Deal: der Iran solle Syrien ein Jahr lang täglich 150.000 Barrel abkaufen, als Gegenleistung soll Syrien Ersatzteile für die Erdölindustrie bekommen. Weiter heißt es, dass ein iranischer Flughafen für syrische Maschinen zur Verfügung gestellt werden soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Apophis_83
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Syrien, Sanktion, Anonymous, Baschar al-Assad
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2012 13:50 Uhr von Apophis_83
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird auch über eine eigene Bank diskutiert die Geld über Russland und China
transferiert,da diese bisher keine Sanktionen über Syrien verhängt haben.
Zu den Sanktionen gegen Syrien gehören neben einem Öl-Embargo auch ein Einreiseverbot
für Mitglieder des Regimes und die Sperrung der Konten.

Wie alt die jetzt veröffentlichten E-Mails sind kann der Quelle leider nicht
entnommen werden aber da der Iran inzwischen selbst einige Problem hat an Devisen zu kommen
dürften sie älteren Datums sein.
Kommentar ansehen
12.02.2012 14:06 Uhr von jaycee78
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Iran soll auch 15.000 Soldaten schicken: um die Rebellen in Syrien auszurotten
Kommentar ansehen
12.02.2012 15:54 Uhr von bigJJ
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wo sind diese geheimen emails?
damit sich jeder davon überzeugen kann...

die infos stammen von einer israelischen zeitung...
was erwartet ihr da? das ist wieder ein paradebeispiel für propaganda...

jetzt heulen alle rum... china und russland haben keine sanktionen gegen syrien, genausowenig wie der iran.

soll nicht heißen, ich hasse juden, bin für das, was in syrien passiert oder begrüße, wie sich der iran verhält.

aber wenn ich schon diese westliche propaganda lese... sry... ne danke!
wenn mir freunde erzählen, die im nahen osten im krieg für das deutsche vaterland waren - ja das ist KRIEG und kein einsatz für irgendwas...
da sind noch die geschichten bzgl. der absichtlichen verwendung von uranmunition in afghanistan und co. harmlos.
und wenn mir deutsche soldaten erzählen, dass die größten kriegsverbrecher die amerikaner und die israelische armee bzw. deren geheimdienste sind, dann muss ich mal ein wenig denken.

ich freue mich schon, wenn der krieg gegen den iran beginnt... und WIR, FALLS wir irgendwie gewinnen sollten, dann von den behärden die nachricht bekommen: naja die haben doch keine atombomben gebaut, denn die russichen reaktoren/zentrifugen im iran, können ja nur bis 20% anreichern, was viel zu wenig ist... und WIR dann wieder sagen: AH NAJA... kann passieren...

Erinnert euch mal an die Massenvernichtungswaffen von Saddam... wie wir da alle auf die Propaganda reingefallen sind und als die Behörden dann noch die eigene Fehlleistung zugegeben haben, weil sie Geheimdiensten vertraut haben (LOOOOL), hat man NIX gemacht... NAJA... kann passieren...
Kommentar ansehen
13.02.2012 08:06 Uhr von Conner7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Runde Märchenstunde

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"
Syriens Präsident Baschar al-Assad: Foto von leidendem Kind ist "gefälscht"
Syrischer Diktator Baschar al-Assad lobt deutsche Flüchtlingsaufnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?