12.02.12 12:48 Uhr
 19.597
 

"Kino.to": Staatsanwaltschaft findet Nutzerdaten - Strafverfahren drohen

Die Staatsanwaltschaft hat Tausende Daten von Kunden der im Juni 2011 geschlossenen Seite "Kino.to" ermittelt. Weil davon auszugehen sei, dass die Nutzer wussten, dass sie Kriminelle unterstützen, droht ihnen jetzt die gerichtliche Verfolgung.

Bei den ermittelten Nutzern handelt es sich um Premium-Kunden, die mittels PayPal Geld für einen werbefreien Zugang zu den illegalen Streams gezahlt hatten. Auch für Nutzer ist das Streamen aus dem Internet illegal.

Die GVU möchte auch gegen die Betreiber der Seite gerichtlich vorgehen. Es gibt umfangreiche Hinweise und Erkenntnisse auch über die am Rande beteiligten Personen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jaycee78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Staatsanwaltschaft, Strafverfahren, Kino.to, Nutzerdaten
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2012 12:48 Uhr von jaycee78
 
+13 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2012 12:58 Uhr von desinalco
 
+94 | -2
 
ANZEIGEN
bei kino.to: gab es doch gar keinen Premium-Zugang...oder täusche ich mich so gewaltig?
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:05 Uhr von Lanyards
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
@desinalco: Richtig, allerdings gehörten die meisten Video-Streamseiten den Kino.to Besitzern wie zB. Duckload. Ich schätze, das wird damit zusammenhängen.
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:18 Uhr von jaycee78
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
@bertl058: http://www.chip.de/...

"Im Rahmen der Prozesse gegen die Hintermänner von Kino.to hat das Amtsgericht Leipzig auch erstmals Stellung zum Konsum von illegalen Video-Streams bezogen – und macht damit Millionen Internet-Nutzern zu Straftätern."

also doch...
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:25 Uhr von Ali Bi
 
+52 | -9
 
ANZEIGEN
Ja genau Alle hängen, aber die paedophilen kriegen Geldstrafen.
Wo ist denn hier noch die Verhältnismäßigkeit?

Macht uns einfach alle zu Kriminellen. Am Ende sitzen die noch in den eigenen Reihen.
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:27 Uhr von jaycee78
 
+6 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:34 Uhr von bodensee1
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn Welcher reele Schaden ist den enstanden? Es kann doch kein Schaden nachgewiesen werden.
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:46 Uhr von TheInfamousGerman
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Tja: Dann verweigern alle die Zahlung eines Bußgelds. Unser lieber Rechtsstaat kann wohl kaum 1-2 Viertel der deutschen Bevölkerung einsperren!
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:52 Uhr von Elektrosmog
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Ali Bi: Deine Vermutung ist absolut richtig. Ich sag nur "Marc Dutroux":

http://de.wikipedia.org/...

Alles Verbrecher da oben...
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:54 Uhr von Armes_Deutschland
 
+14 | -10
 
ANZEIGEN
omg: 1-2 Viertel?
2 Viertel sind die hälfte, 50%.
Und wie kommst du auf die schwachsinnige Zahl, von 20 bzw 40 Millionen Nutzer?
Dummheit müsste auch langsam bestraft werden.
Kommentar ansehen
12.02.2012 13:56 Uhr von jaycee78
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@TheInfamousGerman: Wenn auch nur 10% zahlen würden, hätte sich das für die Anwälte schon gelohnt. Bei 50% gehen die gleich in Rente und lassen sich den Rest ihres Lebens von 18-jährigen Nutten verwöhnen..
Kommentar ansehen
12.02.2012 14:05 Uhr von BoltThrower321
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Bullshit!

Streaming auch bei Kinto.to KANN nicht illegal sein. Die haben sich doch (so wie ich es mitbekommen habe) immer als eine Art Anbieter von Links verkauft. Folglich haben die es billigend in Kauf genommen.

Der Nutzer kann nicht prüfen über welche Lizenzen die verfügen.
Stellt euch vor auf eurer Arbeit benutzt ihr eine nicht lizensierte Kopie won Windows....sollt ihr dafür bestraft werden???

Und solange das alles nicht 100% geklärt ist, sind Aussagen wie "Auch für Nutzer ist das Streamen aus dem Internet illegal. " völlige quatsch.
Kommentar ansehen
12.02.2012 14:24 Uhr von The Roadrunner
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
" Auch für Nutzer ist das Streamen ".."illegal": "Auch für Nutzer ist das Streamen aus dem Internet illegal. "

Das ist so nicht korrekt und hierzu hat es noch keine ein-eindeutige Rechtssprechung in Deutschland gegeben; dies ist nur Wunschdenken der GVU und wird derzeit so breit getragen.

Dies hieße wiederum, dass selbst Youtube und all die anderen Videoplattform mit einem seeeehr grossen Prozentsatz an nicht legalen Videos nicht legal wären. Gegen diese wird aber nicht vorgegangen, im Gegenteil - sie werden noch für Trailer der Kommerziellen Filmunternehmen genutzt - anstatt sie zu verbieten - was für eine Moral ist das denn?!
(Nicht, dass ich das möchte, dass solche Plattformen verboten werden, aber man sollte sich auch mal in diese Richtung Gedanken machen).
Kommentar ansehen
12.02.2012 14:31 Uhr von jaycee78
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
"Kino.to: Ansehen illegaler Streams ist strafbar": http://www.chip.de/...

Glaubt es oder lasst es.
Kommentar ansehen
12.02.2012 14:43 Uhr von RickJames
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Philosoraptor:
Wenn Streams mit Downloads gleichgesetzt werden heisst das dann das MTV alle Lieder auf seiner Seite zum kostenlosen Download bereitstellt?
Kommentar ansehen
12.02.2012 14:46 Uhr von BoltThrower321
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Jaycee78: Also bei chip steht etwas von einem Amtsgericht....und seit wann hat ein Amtsgericht was zu sagen, besonders bei so einem Thema???

Richtig...NICHTS!
Kommentar ansehen
12.02.2012 14:48 Uhr von jaycee78
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@RickJames: Solange du keine Kopierschutzmassnahmen umgehst kannst du Videos legal herunterladen.

Bei Youtube geht das so:
http://4geekz.de/...

Auf diese Weise kannst du die legal alle aktuellen Musikvideos von Youtube in 1080p (maximale Qualität) herunterladen.

zum Beispiel das hier:
http://www.youtube.com/...

Ich glaube nicht, dass MTV 1080p bietet.
Kommentar ansehen
12.02.2012 15:00 Uhr von Madam_Sprout
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
als Nutzer hat man nicht die Möglichkeit zu überprüfen ob der Stream-Anbieter auch fein seine GEMA (und was sonst noch) Abgaben zahlt.
Ich hab Maxdome zu meinem DSL dazu bekommen, hat Maxdome irgend wann mal vergessen eine Gebühren zu bezahlen bin ich gleich Kriminell.
Kann ja wohl nicht sein.
Nutze ich Software kostenlos im Internet, gehe ich von Freeware oder Shareware aus, aber nicht von einer illegalen Kopie.
Zuständig für die Rechtmäßigkeit ist einzig und allein der Anbieter und die werden nicht ran schreiben "Achtung Illegal".
Kunden zahlen für Maxdome, Kunden zahlen für Kino.to, welcher Kunde kennt denn die internen Strukturen, welcher Kunde weis den zu 100% was der Anbieter mit den Einnahmen macht, Gebühren zahlen oder selber einstecken.

Wäre alles Recht in diesem Staat, bräuchten sich zahlende Kunden keine Gedanken machen.
Leider ist Korruption und Abzocke das was Anwälte und Abmahnfirmen reich macht.

Ich sag nur Piraten in den Bundestag!
Kommentar ansehen
12.02.2012 15:12 Uhr von End-Of-West
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Einfach die Polizei und Gerichte ignorieren genau dasselbe tun die Penner auch mit der Bevölkerung wenn sie was durchsetzen wollen...
Kommentar ansehen
12.02.2012 15:22 Uhr von lopad
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Für ein Verfahren müsste man den Premium-Kunden doch ersteinmal nachweisen das sie tatsächlich auch Urheberrechtlich geschütztes Material angesehen haben?!

Das wiederrum dürfte nämlich schwer werden...
Kommentar ansehen
12.02.2012 15:29 Uhr von Kappii
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@lopad: und an andere.

Es geht hier nicht darum, das Leute belangt werden sollen die Streams geschaut habe.
Es geht darum, dass User mit dem Kauf eines Premium Accounts wissentlich Kriminelle unterstützt haben sollen.
Kommentar ansehen
12.02.2012 15:58 Uhr von Gorli
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
JEDER der Megavideo, Duckload und co Premiumaccounts für fast 100€/Jahr gekauft hatte, war sich im klaren darüber dass er da im Prinzip kopierte Videos anschaut, und die Dealer auch noch dafür bezahlt. Wer das nicht wusste, war entweder ein Idiot oder ein Ignorant.

Für was anderes kann man Megavideo imho garnicht nutzen. Die Privatvideos auf den Streamingportalen geht gegen 0, dafür gibts ja schließlich schon YT, Clipfish und MV.
Kommentar ansehen
12.02.2012 16:02 Uhr von Madam_Sprout
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kappii: Wie kommst du auf wissentlich?
Erst seit Schließung des Portals ist bekannt das es illegal war.
Erst wenn Telekom Entertain von der Staatsanwaltschaft geschlossen wird erfahren wir das es möglicherweise illegal war. Vorher gehen wir von legaler Nutzung aus.
Kommentar ansehen
12.02.2012 16:33 Uhr von Kappii
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Madam_Sprout: Das ist dann Angelegenheit des Gerichts, inwiefern die Unterstützung wissentlich stattgefunden hat.

Auch wenn zu dem Zeitpunkt das Streaming noch in einer rechtlichen Grauzone war, wusste der ein oder andere mit Sicherheit, dass Kinofilme vor dem Filmstart ohne Genehmigung der Rechteinhaber auf die Server geladen wurden.
Und der wer dann vor Gericht meint, er wusste nicht das so etwas illegal ist, dem wünsch ich dann nur einen ebenso naiven Richter.

[ nachträglich editiert von Kappii ]
Kommentar ansehen
12.02.2012 18:28 Uhr von Slaydom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@rocker: Das Streamen an sich war vor dem Amtsgericht völlig legal, Upload war illegal.
Aber solange bisher nur ein Amtsgericht so ein Urteil abgegeben hat, ist es nicht 100% geklärt ob es wirklich illegal ist.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?