12.02.12 12:10 Uhr
 624
 

Frauen sollten vor einer geplanten Schwangerschaft ihre Impfungen auffrischen

Nach Angaben von Christian Albring vom Berufsverband der Frauenärzte (BVF) sollten Frauen vor einer geplanten Schwangerschaft auch daran denken, ihre Impfungen aufzufrischen.

Während einer Schwangerschaft sollten Impfungen (außer der Grippeschutzimpfung) nicht mehr durchgeführt werden.

Impfungen wie gegen Masern, Mumps, Windpocken und auch Röteln sollten drei Monate vor der geplanten Schwangerschaft durchgeführt werden. Ebenso sollten die Immunisierungen gegen Keuchhusten, Diphtherie, Hepatitis A und B, Kinderlähmung und Tetanus aktuell sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Impfung, Masern, Mumps
Quelle: www.onmeda.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.02.2012 18:06 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@franz.g: Weil man sich auch beim Frauenarzt impfen lässt. Ich gehe da auch gleich wieder morgen hin. Hab natürlich eier, aber ich brauch ne impfung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?