11.02.12 18:12 Uhr
 894
 

Dachsteinmassiv: Höhlenforschern gelang sensationelle Entdeckung

Höhlenforscher im Dachsteinmassiv in Oberösterreich haben jetzt eine Verbindung zwischen der Hirlatzhöhle und der Brandgrabenhöhle im Hallstätter Echerntal gefunden.

Entdeckt wurde die rund 500 Meter lange und unter Wasser gelegene Verbindung von Höhlenforscher Gerhard Wimmer. Es ist das zweitlängste Höhlensystem der EU und Österreichs.

Es sei für ihn ein überwältigender Moment gewesen und war den Tränen nahe, so Wimmer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Österreich, Entdeckung, Verbindung, Höhle
Quelle: ooe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2012 19:00 Uhr von Dagarte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider: ist es nicht das längste Höhlensystem!
Selbst in der nicht gerade umfangreichen Quelle wird ein 30 km längeres Höhlensystem genannt
Kommentar ansehen
12.02.2012 12:10 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"...ist damit die zweitlängste bekannte Höhle..": " in Österreich. Das längste Höhlensystem Österreichs und der EU liegt mit 130 km unter dem Schönberg im Toten Gebirge."
Kommentar ansehen
12.02.2012 16:25 Uhr von Ugly Duck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat Gerhard Wimmer, da gewimmert als er das Loch gefunden hat?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?