11.02.12 15:17 Uhr
 267
 

Iran: Ahmadinedschad kündigt neue Atomprojekte an

Während der Feierlichkeiten zum 33. Jahrestags der iranischen Revolution 1979 verkündete Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad die Einweihung mehrerer Atomprojekte in den kommenden Tagen. Damit dürfte die Inbetriebnahme einer Anlage in Fordo zur Anreicherung von Uran auf bis zu 20 Prozent gemeint sein.

"Die Welt sollte wissen, dass der Iran trotz allen Drucks nicht einen Deut von seinen Prinzipien und seinem Recht (auf Atomtechnik) abrücken wird", sagte Ahmadinedschad.

Zuvor hatte bei der Kundgebung, an der nach Angaben des Staatsfernsehens hunderttausende Menschen teilnahmen, der Regierungschef des Gazastreifens, Ismail Hanija, von der radikalislamischen Hamas gesprochen; begleitet von den üblichen "Tod Amerika"- und "Tod Israel"-Rufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Apophis_83
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Atomkraft, Mahmud Ahmadinedschad
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2012 15:23 Uhr von Borgir
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
wer sagt eigentlich: dass Ahmadinedschad mit "Recht" Atomtechnik gemeint hat? Ist das mutmaßung von "Blick" oder Fantasie oder Propaganda oder aus dem Zusammenhang gerissen oder sonstwas? Er hat das ja anscheinend so nicht gesagt. Und warum sollte der Iran kein Atomtechnik haben? Es gibt keinen Grund dem Land das zu verwehren.
Kommentar ansehen
11.02.2012 15:31 Uhr von architeutes
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Vieleicht sollten sie wirklich mal eins bauen , aber ein
sicheres . Dann hat der ganze Irrsinn mal ein Ende.
Lieber fünf iranische Atomkraftwerke als ein Atomkrieg.
Scheiß Politiker , allesamt .
Kommentar ansehen
11.02.2012 16:16 Uhr von Apophis_83
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Borgir: Ich würde mal sagen das ergibt sich aus der Tatsache das nur aufgrund des Atomprogramms druck auf den Iran ausgeübt wird.

Und das eigentliche Problem ist auch weniger der bau von Atomkraftwerken sondern die Tatsache das der Iran selbst Uran anreichert und er keine Überwachung des ganzen zulässt weswegen man Angst hat das der Iran neben Uran für Brennstäbe auch Uran für Atombomben anreichert.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?