11.02.12 11:40 Uhr
 604
 

München: Erstmals wurde Herzpatienten Titanring zur Aortenabdichtung eingesetzt

Ein Forschungsteam aus München hat nun zum ersten Mal einen neuartigen Titanring bei Herzpatienten eingesetzt, um die undichte Aortenklappe zu reparieren.

Die erste Operation dieser Art dauerte etwa drei Stunden. "Undichte Aortenklappen können dauerhaft erhalten werden", so Chirurg Domenico Mazzitelli. Bereits drei Operationen wurden durchgeführt.

Innerhalb der Studie sollen an vier weiteren Kliniken, zwei davon in Deutschland, noch 15 solche Operationen erfolgen. Der Titanring kostet 800 Euro und kann in Einzelfällen den Ersatz der Herzklappe umgehen, indem er die kaputte Aortenklappe abdichtet und einschnürt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: München, Medizin, Herz, Ring, Titan
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug
USA: Künstliche Befruchtung ermöglicht Vaterschaft eines toten Polizisten
Studie: Spermienanzahl bei westlichen Männern sinkt immer mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2012 23:09 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wird: das die neue Modeerscheinung: Herzpiercing?

;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise
Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?