11.02.12 11:40 Uhr
 603
 

München: Erstmals wurde Herzpatienten Titanring zur Aortenabdichtung eingesetzt

Ein Forschungsteam aus München hat nun zum ersten Mal einen neuartigen Titanring bei Herzpatienten eingesetzt, um die undichte Aortenklappe zu reparieren.

Die erste Operation dieser Art dauerte etwa drei Stunden. "Undichte Aortenklappen können dauerhaft erhalten werden", so Chirurg Domenico Mazzitelli. Bereits drei Operationen wurden durchgeführt.

Innerhalb der Studie sollen an vier weiteren Kliniken, zwei davon in Deutschland, noch 15 solche Operationen erfolgen. Der Titanring kostet 800 Euro und kann in Einzelfällen den Ersatz der Herzklappe umgehen, indem er die kaputte Aortenklappe abdichtet und einschnürt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: München, Medizin, Herz, Ring, Titan
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2012 23:09 Uhr von fraro
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wird: das die neue Modeerscheinung: Herzpiercing?

;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger
Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?