11.02.12 09:57 Uhr
 406
 

Neue Verkehrssünderkartei: Kommt nun eine große Amnestie für Raser? (Update)

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat die grundlegende Reformation der Flensburger Verkehrssünderkartei angekündigt. Neben vielen anderen Fragen, die sich nun stellen, ist eine von besonderer Brisanz. Nämlich die, wie der Übergang vom alten zum neuen System vonstatten gehen soll.

Und so wird nun darüber spekuliert, ob die Reform vielleicht sogar eine Amnestie für viele Autofahrer mit sich bringt. Nach Ansicht des Deutschen Verkehrsgerichtstags könnten nur mit einem totalem Schnitt und dem Neubeginn bei Null gerechte Verhältnisse geschaffen werden.

Der ADAC äußerte sich derweil positiv über die anstehende Neuerung. So sei es nach Ansicht des Autoklubs in Zukunft einfacher, gefährliche Verhaltensweisen wie Kiffen oder Alkohol am Steuer zu verfolgen. Zudem kann man für Lappalien wie Befahren von Umweltzonen keine Punkte mehr kassieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Raser, Flensburg, Peter Ramsauer, Amnestie, Verkehrssünder
Quelle: www.n-tv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2012 11:07 Uhr von Yoshi_87
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Wäre ja schonmal gut wenn man bei Alkohol am Steuer den Führerschein für den Rest des Lebens los ist. Eine saftige Strafe(so 100.000€) wäre auch nicht unbedingt schlecht.
Kommentar ansehen
11.02.2012 11:25 Uhr von uss_constellation
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Der ADAC mal wieder: weiß natürlich schon alles über die Reform bevor sie durch ist. Wieso soll´s für das Befahren von Umweltzonen ohne passende Plakette plötzlich keine Punkte mehr geben? Das wäre ja bürgerfreundlich! Das ist nur eine Frage der Gesetzeslage.
Es ist wohl viel eher zu vermuten, dass das weiterhin einen Punkt geben wird. Da es weiterhin die kleinste zu vergebende Einheit ist, ist das Konto dann aber bereits zu einem Achtel gefüllt anstatt vorher zu einem Achtzehntel. Also wenn bestimmte Vergehen mit der neuen Regelung nun keine Punkte mehr bekommen, dann hätte ich meinen Besen gerne mit ein bisschen Pfeffer und Salz.

Aber diese "grundlegende" Reform, wenn sie so kommt wie bisher bekannt, zeigt wieder einmal die Kompetenz unseres Verkehrsministers für Luftnummern. Nach dem sinnfreien Wechselkennzeichen kommt jetzt eine Reform des Punktesystems, die keiner braucht. Reduktion der möglichen Gesamtanzahl bei voraussichtlich zu erwartender Reduktion der Punkte für die jeweiligen Vergehen. Schilda, wir kommen...
Kommentar ansehen
11.02.2012 11:46 Uhr von Pilot_Pirx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
genau, was soll das eigentlich, Ramsauer: viel heiße Luft produziert und einen großen Aufwand für die Umstellung, Hauptsache Ramsauer kann sich präsentieren, wie er irgendwas neues einführt ... das Geld hätte er lieber mit in die Instandsetzung von Straßen stecken sollen
Kommentar ansehen
13.02.2012 20:47 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vermutlich verlieren zu viele den Führerschein: Und was hat man davon?
Ja, nichts.
Jetzt kann man noch mehr Kohle abschöpfen, und noch mehr Kontrollen durchführen, und der Rubel rollt.

Ok, ist mir egal, da ich "spritsparend" fahre :)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?