10.02.12 21:41 Uhr
 479
 

Internetriese Google arbeitet angeblich an eigener Musikanlage

Wie mehrere US-Zeitungen übereinstimmend berichten, plant der Onlinegigant Google offenbar den Einstieg in die Welt der Unterhaltungselektronik. Angeblich arbeitet man bereits an einer eigenen Musikanlage.

Diese soll es ermöglichen, mehrere Räume drahtlos mit Musik zu versorgen. Das Gerät soll Android als Betriebssystem bekommen.

Das Gerät soll schon im Laufe des Jahres zu kaufen sein. Verkauft wird es unter dem eigenen Markennamen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Musik, Android, Google+, Anlage
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.02.2012 00:08 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Habe ich schon 8 Jahre Wlan an Line in, darüber streame ich meine CD´s die ich als mp3 habe (habe auch alle CD´s dazu für den richtigen Genuss) und dann mit "Funkboxen" bis in den Garten. Was soll denn da eine Innovation sein? Mein Krempel hat vielleicht 200 Euro gekostet und nimmt die vorhandene Stereo-Anlage.Ich kann das sogar mit dem kleinen Netbook aus dem Garten steuern.

Also ich brauch so ein Ding ganz sicher nicht.
Kommentar ansehen
11.02.2012 22:06 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hostmaster: in der eigenen Bude doch kein Problem! GEMA trifft nicht die heimische Musikanlage. Das haste wohl falsch verstanden. Bei "sharing" innerhalb des WAN (Internet) wäre es von Interesse. Aber die Versendung von Daten ist noch kein "Streamen" und daher legal. Ich darf es nur nicht speichern.

mfg

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?