10.02.12 20:15 Uhr
 75
 

Frankfurter Börse: Griechenland-Krise setzt den Deutschen Aktienindex unter Druck

Zum Wochenschluss ging es an der Frankfurter Börse am heutigen Freitag für die Aktienkurse abwärts. Ausschlaggebend war die immer noch aktuelle Griechenlandkrise.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) verlor 1,4 Prozent auf 6.693 Zähler. Im deutschen Leitindex gehörten die Bank-Werte zu den größten Verlierern. So gab der Anteilsschein der Commerzbank 5,5 Prozent nach und der Titel der Deutschen Bank gab 4,3 Prozent nach.

Der MDAX büßte ein Prozent auf 10.249 Stellen ein. Etwas besser sah es beim TecDAX aus, hier ging es nur um 0,4 Prozent auf 770 Zähler nach unten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Griechenland, Börse, Druck, Frankfurter Börse, Aktienindex
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?