10.02.12 15:34 Uhr
 2.218
 

Pepsi macht Milliardengewinn - und wirft trotzdem fast 9.000 Leute raus

Der amerikanische Lebensmittelgigant Pepsi hat im abgelaufenen Jahr 2011 einen Gewinn von 6,4 Milliarden Dollar gemacht. Trotzdem müssen nun rund 8.700 Angestellte ihren Hut nehmen.

Das wären rund drei Prozent aller Mitarbeiter. Grund dafür soll nach Konzernangaben der harte Konkurrenzkampf mit Coca-Cola sein. So wolle man bis ins Jahr 2014 rund 1,5 Milliarden US-Dollar einsparen.

Das gesparte Geld soll in höhere Dividenden für die Anleger sowie mehr Werbung investiert werden. So will man in Schlagweite von Hauptkonkurrent Coca-Cola bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Rauswurf, Coca-Cola, Pepsi, Einsparungen
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses
VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 15:43 Uhr von Sir_Waynealot
 
+57 | -1
 
ANZEIGEN
Alles für die Börse alles für den Aktionär!
Kommentar ansehen
10.02.2012 15:55 Uhr von McCorc
 
+49 | -4
 
ANZEIGEN
Verdammte W Nur damit reiche Aktionäre noch reicher werden, werden arme Mitarbeiter noch ärmer gemacht! Solch ein System gehört abgeschafft!
Kommentar ansehen
10.02.2012 16:01 Uhr von Daniele
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@McCorc: Dann sollte man komplett die Börsen abschaffen, dort wird so etwas erst ermöglicht, Geld mit Geld zu vermehren. Hmmm, hört sich so an, als Geld an Bäumen wachsen würde bzw. man sät Geld auf einem Acker aus und es wächst als Geld nach(Aber bitte nicht an Pinocchio denken, der seine Goldstücke vermehren möchte ;) ) ?!
Kommentar ansehen
10.02.2012 16:07 Uhr von McCorc
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@Daniele: Warum muss man dafür Börsen abschaffen? Börsen gab es immer und sollen dafür dienen einen Marktplatz zu schaffen, in diesem Fall für Unternehmensanteile.

Das hat nix mit dem Thema zu tun!

Ich rede davon, dass es abgeschafft gehört, dass den Mitarbeitern gekündigt wird, damit Dividenden ausgeschüttet werden! Wenn das Unternehmen Gewinne einstreicht, und somit der Aktionär sowieso durch steigende Kurse profitiert soll er nicht perverserweise noch mehr und noch mehr verdienen auf Kosten von Leid und Armut der Menschen die erst dafür gesorgt haben, dass das Unternehmen Gewinn erzielt hat!

Und ich sage das als jemand der ein gutes Aktiendepot besitzt!

[ nachträglich editiert von McCorc ]
Kommentar ansehen
10.02.2012 17:31 Uhr von FlatFlow
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Das kann: sehr schnell nach hinten losgehen. Wer dicke gewinne macht, steht im der Pflicht Arbeitsplätze zu erhalten und auszubauen.

Wenn es so weiter geht werden die Brüder Gier & Geiz das Land (USA) und andere Länder langfristig ruinieren.
Kommentar ansehen
10.02.2012 18:57 Uhr von J4ck3D
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
dadidado: way to go pepsi...
Kommentar ansehen
10.02.2012 19:34 Uhr von buluci
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Beispielhaft: Hier haben wir nun ein wunderbares Beispiel, wie das unmenschliche System der Gewinnmaximierung funktoniert. Trotz exorbitanten Gewinns, geht es zuallererst darum, diesen noch mehr zu steigern. Natürlich auf Kosten der Menschen, welche diesen Milliardengewinn erst möglich gemacht haben. Was braucht es noch zu zeigen, daß dieses System unmenschlich ist und es weiter zuzulassen und zu (unter)stützen?
Solche Maßnahmen kennt man eigentlich von Unternehmen, die sich bereits in der Insolvenz befinden und Leute entlassen müssen, um das Unternehmen noch zu retten, nicht aber von "kerngesunden" Unternehmen. Hier ist das längst verkommen zu einem Schachspiel, in dem das "Bauernopfer" fest eingeplant ist für das Erreichen höherer Ziele (Profit).
Kommentar ansehen
10.02.2012 20:40 Uhr von Jonny0r
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
uhm also natürlich bin ich mal wieder total angepisst, das wieder arme leute wie ihr und ich (bzw in einem anderen land) ihren hut nehmen müssen damit die fetten faulen aktionäre noch fetter werden.. leider aber absolut überall so!

das einzige was ich aber sagen muss was mich "überrascht" ist das pepsi wenigstens zugibt das sie es für die aktionäre machen, wieviele firmen haben das schon mal öffentlich gesagt?
Kommentar ansehen
10.02.2012 21:24 Uhr von ryzer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
pepsi, trink ich ab jetzt wohl nicht mehr. genau das gleiche geldgierige art ,wie in der spieleindustrie! ein konzern der milliarden in einem jahr umsetzt, kann auch mit 9000 arbeitern mehr, locker um die runden kommen.
Kommentar ansehen
11.02.2012 00:22 Uhr von Zephram
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Wenigstens lassen sie mal die Hosen runter...

Im gleichen Satz wirds "Sparen" genannt sowie Dividende für die Anleger = Gewinn ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
11.02.2012 11:38 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klasse: ein herrliches beispiel wie unsere welt funktioniert... schlimm nur damit geldsäcke noch mehr geld bekommen

ach na ja was wundert mich das eigentlich noch

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?