10.02.12 14:48 Uhr
 709
 

Diese Dinge nerven bei Videospielen die Gamer am meisten

Egal ob Spielkonsole oder Computer: Videospiele sollen in erster Linie Spaß machen und unkompliziert sein. Doch nicht bei allen ist das so.

Eine Website veröffentlichte jetzt eine Liste mit Dingen, die bei Videospielen überhaupt nicht gehen, sprich was am meisten nervt. Weit vorn darauf zu finden: der Kopierschutz. Hier stören sich die meisten User an Zwangsregistrierungen und Internet-Pflicht.

Bei Videokonsolen sind viele User genervt von ständigen und umständlichen Updates. Auch finden es viele Spieler als Affront, für viele Bonis oder Extras zusätzlich zahlen zu müssen. Das treibe den Preis für Spiele unnötig in die Höhe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Liste, Videospiel, Nerv, Gamer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches TV zeigt viele Filme zum 100. Geburtstag von Hollywood-Urgestein Kirk Douglas
Böhmermanns Gagschreiberin rechnet mit Sexismus ab: "Schuld ist meine Scheide"
Verlobung: "Gotham"-Stars Ben McKenzie und Morena Baccarin auch in echt ein Paar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 14:55 Uhr von blabla.
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
gibts aber ein Gegenmitte für: Nicht spielen -,,,-
Kommentar ansehen
10.02.2012 17:02 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Aber dass Spiele inzwischen oft nur unfertig oder sogar gar nicht spielbar auf den Markt kommen, nervt keinen? Dass nur noch sehr selten eine Demo eines Spiels erscheint, um das Spiel überhaupt vor dem Kauf mal testen zu können? Nuja, letzteres hängt wohl sehr mit erstem zusammen, denke ich. Oder es gibt mal ´ne Demo und man denkt sich: "Hey, das Spiel läuft sogar bei mir flüssig!" Man kauft sich das Spiel und hat ´ne Diashow. Oder dank Kopierschutz Probleme, es überhaupt zum Laufen zu bekommen.
Nuja, ich bin mal auf Diablo 3 gespannt. Ich vertrau einfach mal auf Blizzard, deren Spiele bisher (zumindest bei mir) nie Probleme bereitet haben.
Kommentar ansehen
10.02.2012 17:34 Uhr von bpd_oliver
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
fehlt noch einiges:

- Schlauchlevel
Nicht nur seit Duke Nukem Forever eine Unsitte. Früher konnte man jeden cm² eines Levels erkunden, und wurde teilweise noch dafür belohnt, heute läuft man ein Stück vorwärts, tötet ein paar Gegner, läuft wieder ein Stück vorwärts, tötet noch mehr Gegner, nur um am Ende dem Level-Endgegner bleihaltige Kost zu verabreichen, von Freiheit ist da keine Spur mehr.

- KI (oder sollte man besser KD für künstliche Dummheit sagen?)
Gegner, die sich ohne Rücksicht auf (eigene) Verluste auf den Spieler stürzen, will im Jahre 2012 keiner mehr sehen.
Kommentar ansehen
10.02.2012 17:35 Uhr von Pils28
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oben genannte PRobleme kann man gut: umgehen. Mann kann sich das Spiel anderweitig besorgen, zocken und wernn es das Geld wert ist immernoch kaufen. Dennoch laufen die gecrackten Spiele oft viel besser.
Kommentar ansehen
10.02.2012 17:41 Uhr von Trademark1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@blabla: Oh-oh, jetzt hast Du dich bei den ganzen Spiele-Nerds aber unbeliebt gemacht ;-)
Kommentar ansehen
10.02.2012 18:15 Uhr von blabla.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht so schlimm... Ich spiele ja auch

Angry Birds... :D
Kommentar ansehen
15.02.2012 22:09 Uhr von Ali Bi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha da hat sich ein Journalist bei der Bild das Video zum selben Thema aus der "Games Aktuell" vom letzten Monat angeschaut?
Boah voll die Plagiatoren. Die sollten sich mal schämen, dauernd abschreiben, statt selber rausfinden!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?