10.02.12 13:19 Uhr
 1.140
 

Er würde so gern Sex haben, darf aber nicht: Affe in Halle erhält Sex-Verbot

Konrad (6), ein Kaiserschnurrbart-Tamarine aus einem Zoo in Halle, hat nun Sex-Verbot erhalten. Ursprünglich wurde er aus Dresden nach Halle geholt, um dort mit der Affen-Dame Klara Nachkommen zu zeugen. Doch Klara hatte eine Zyste in ihrem Unterleib, weswegen sie nicht schwanger werden konnte.

2011 starb Klara überraschend. Daraufhin sollte in das Gehege von Konrad eine neue Affen-Dame ziehen. Jedoch meldete sich nun Zooologin Sonia Martia aus Lissabon. Sie ist für die Zucht der Kaiserschnurrbart-Tamarine verantwortlich und verbietet dem Affen, Sex zu haben.

"Die Gene aus der Familie von Konrad sind weit über Europas Zoos verstreut. Damit das Erbgut nicht verarmt, darf Konrad keine Nachkommen haben", begründet sie. Deswegen zog nun Männlein Alonso (2) in das Gehege von Konrad.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Verbot, Tier, Halle, Affe, Zucht
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 13:43 Uhr von Filzpiepe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Fuck! Oder auch nicht!

Armes Schwein, der Affe!

Fies von der Tussi. Lass ihn doch affen, äh vögeln...
Kommentar ansehen
10.02.2012 14:03 Uhr von jaycee78
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bekommt der wenigstens Frösche in den Käfig? http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.02.2012 14:26 Uhr von Conner7
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Warum denkt man bei dem Titel an Crushial und nicht an den Affen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Kindersex!: Deutschland und Tschechien streiten
Wie Wilde!: Deutsche zeugten Baby, um es nach Geburt zu vergewaltigen
Neonazis unterwandern Deutschlands Gefängnisse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?