10.02.12 12:56 Uhr
 115
 

Neue Biografie über "Depeche Mode": Triste Trabantenstadt prägte Synthie-Sound

Eine neue Biografie des englischen Autors Simon Spence behandelt die Synthiepop-Band "Depeche Mode", die in der tristen Trabantenstadt Basildon im Nordosten Londons aufgewachsen ist.

Das Buch "Depeche Mode: Just can´t get enough" beschreibt eindringlich, wie sehr die künstliche Stadt den neuartigen Sound der Band in den 80er-Jahren prägte.

Damit hat auch Basildon seinen kulturellen Output in der Popgeschichte bekommen, so wie Manchester mit Rave verbunden sein wird oder Liverpool mit dem Beat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mode, Biografie, Sound, Depeche Mode
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Depeche Mode erteilen Alt-Right-Gründer klare Absage: "Fuck Off"
"Depeche Mode" kündigen neues Album und Welttournee für 2017 an
Ukraine: "Depeche Mode" treten wegen Unruhen nicht in Kiew auf