10.02.12 12:50 Uhr
 1.125
 

Film erinnert an "Deutsche Sex-Partei": Damals ist sie gescheitert

Eine neue DVD ("Nackt und kess in der Partei") ruft eine Partei in Erinnerung, die in Deutschland in Vergessenheit geraten ist: die Deutsche Sex-Partei (DSP).

Die DSP ist 1970 in einer Hamburger Kneipe gegründet worden. Der Geschäftsmann Joachim Driessen wollte damit gegen Verbote von Pornografie kämpfen.

"Für die Liberalisierung des Sexes ist im näheren und weiteren Umkreis durch Wort und Tat unermüdlich einzutreten", lautet das Programm der Partei. Das Portal "tz-online.de" stellt nun zur Diskussion, ob eine solche Partei heutzutage eine Chance hätte. Damals ist die Partei hoffnungslos gescheitert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Forstreform
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Sex, Film, Partei
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 12:50 Uhr von Forstreform
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle stark, dass jemand ernsthaft eine solche Partei wählen würde. Was soll denn das bitte für ein Programm sein?
Kommentar ansehen
10.02.2012 22:10 Uhr von Fred_Flintstone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also so abwegig ist das nicht: Wenn ich mir überlege, dass auch eine Partei der bibeltreuen Christen scheinbar immer noch Wähler findet... Da ist doch dieses Programm hier wesentlich attraktiver!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?