10.02.12 12:50 Uhr
 1.143
 

Film erinnert an "Deutsche Sex-Partei": Damals ist sie gescheitert

Eine neue DVD ("Nackt und kess in der Partei") ruft eine Partei in Erinnerung, die in Deutschland in Vergessenheit geraten ist: die Deutsche Sex-Partei (DSP).

Die DSP ist 1970 in einer Hamburger Kneipe gegründet worden. Der Geschäftsmann Joachim Driessen wollte damit gegen Verbote von Pornografie kämpfen.

"Für die Liberalisierung des Sexes ist im näheren und weiteren Umkreis durch Wort und Tat unermüdlich einzutreten", lautet das Programm der Partei. Das Portal "tz-online.de" stellt nun zur Diskussion, ob eine solche Partei heutzutage eine Chance hätte. Damals ist die Partei hoffnungslos gescheitert.


WebReporter: Forstreform
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Sex, Film, Partei
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 12:50 Uhr von Forstreform
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle stark, dass jemand ernsthaft eine solche Partei wählen würde. Was soll denn das bitte für ein Programm sein?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?