10.02.12 12:11 Uhr
 944
 

Göttingen: Archäologen entdecken römischen Wachposten

Das Lose Schuhwerk der Römer führte die Archäologen auf die Spur des Wachpostens auf einem Hügel in der Nähe von Göttingen. Die Überreste stammen wohl aus dem ersten bis dritten Jahrhundert nach Christus.

Die entdeckten Außenposten gehören zu einem Lager bei Werra, dieses wurde vom römischen Feldherren Drusus gegründet und wurde für Feldzüge gegen die Germanen genutzt.

Die nun entdeckten Außenposten wurden genutzt, um die antike Nord-Süd-Verbindung zu überwachen, diese war eine wichtige Route für Legionen der Römer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rom, Archäologie, Göttingen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 14:41 Uhr von nQBBE
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
nach der überschrift: war mein erster gedanke: steht er noch immer dort? :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?