10.02.12 12:11 Uhr
 946
 

Göttingen: Archäologen entdecken römischen Wachposten

Das Lose Schuhwerk der Römer führte die Archäologen auf die Spur des Wachpostens auf einem Hügel in der Nähe von Göttingen. Die Überreste stammen wohl aus dem ersten bis dritten Jahrhundert nach Christus.

Die entdeckten Außenposten gehören zu einem Lager bei Werra, dieses wurde vom römischen Feldherren Drusus gegründet und wurde für Feldzüge gegen die Germanen genutzt.

Die nun entdeckten Außenposten wurden genutzt, um die antike Nord-Süd-Verbindung zu überwachen, diese war eine wichtige Route für Legionen der Römer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KerryKing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rom, Archäologie, Göttingen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 14:41 Uhr von nQBBE
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
nach der überschrift: war mein erster gedanke: steht er noch immer dort? :D

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minecraft": Zahlreiche Fake-Apps werben für betrügerische Webseiten
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht
Frauke Petry erwägt nach internen Anfeindungen einen Rückzug aus der AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?