10.02.12 12:01 Uhr
 10.716
 

USA: Todestraktinsasse will erschossen werden - Gericht stimmt Antrag zu

Im US-Bundesstaat Utah wurde Michael A. zum Tode verurteilt, weil er einen Menschen ermordet hat. Die Hinrichtung soll am 5. April stattfinden. Michael A. hat beantragt, dass die Hinrichtung durch ein Exekutionskommando ausgeführt wird. Das Gericht hat den Antrag in dieser Woche zugestimmt.

Der zuständige Staatsanwalt erklärte hinterher, dass in Utah seit 2004 das Gesetz geändert wurde und seitdem die Hinrichtungen nur per Injektion durchgeführt werden. Der Verurteilte hatte sich anfangs dafür entschieden, änderte aber 1994 seine Meinung bezüglich der Hinrichtungsart.

Da Michael A. sich also lange vor der Gesetzesänderung für das Exekutionskommando entschieden hat, hatte das Gericht keine Handhabe, diesen Wunsch nun abzulehnen. Seit 1976 wurden in den USA drei Todestraktinsassen auf diese Weise getötet, das letzte Mal im Jahr 2010.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gericht, Antrag, Exekution
Quelle: www.ksl.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 12:25 Uhr von blabla.
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Wahnsinn: 1994 hat er seine Meinung geändert. Theoretisch sitzt er also schon etwas länger und wartet nun mindestens schon seit 17 Jahren auf die Hinrichtung :S
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:40 Uhr von DEvB
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
@blabla: das dauert doch immer min. 15-20 Jahre bevor eine Hinrichtung durchgeführt wird... zumindest in den USA... die Chinesen sind glaube ich schneller
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:43 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@blabla: Na da wird er sich ja jetzt umso mehr freuen, da er nach so langer Wartezeit endlich doch noch drankommt.
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:46 Uhr von hboeger
 
+0 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:51 Uhr von Dracultepes
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@hboeger: Irgendjemand setzt ja auch die Spritze oder legt den Stromhebel um oder leitet das Gas ein.

Ich denke dafür werden sich welche finden.
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:54 Uhr von Der_Korrigierer
 
+6 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:58 Uhr von voegler
 
+5 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:01 Uhr von SN_Spitfire
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Bei Spritzen: läuft es zum Teil auch elektronisch ab, oder es werden 4 Spritzen verteilt, wovon eine das tödliche Serum enthält. Dadurch können ich 4 Personen drum "streiten", wer die Todesspritze hatte.
Mittlerweile läufts aber auch einfach so ab, dass der Todeskandidat ein starkes Narkotikum bekommt, wodurch er einschläft und darauf bekommt er ein lähmendes Serum injiziert. Kurzum merkt er kein bisschen, dass er stirbt.
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:20 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:24 Uhr von zerozero85
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@ SN_Spitfire: "Kurzum merkt er kein bisschen, dass er stirbt. "

Und wenn man keine Ahnung hat, ....
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:26 Uhr von Prachtmops
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
amerika dort ist sogar die todesart verhandlungssache.


und nebenbei bemerkt, finde ich ein ewiges leben im knast mit dem gewissen einen menschen getötet zu haben, besser wie die todesstrafe.
die todesstrafe ist barbarisch und widerlich
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:30 Uhr von sicness66
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na klasse: Hoffentlich sitzt der erste Schuss auch...
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:41 Uhr von ulkibaeri
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
@Killerjockel: Ja, die Einstichstelle wird desinfiziert. Denn falls der Verurteilte die Exekution überlebt, sich dann aber durch nicht desinfizierte Spritzen und so eine Infektion zuzieht kann er den Staat verklagen.
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:53 Uhr von blumenpeter
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
@1984
trotzdem würde man "bemerken" wer den Todesschuss geschossen hat!

Ich finde es ziemlich schade, das manche das ganze so "lustig" hinnehmen. Ich finde, dass die Todesstrafe ein Unding ist! Kein Mensch hat das Recht, jemanden zu töten. Wenn jemand einen anderen Menschen tötet, soll er für immer eingeschlossen werden. Wenn man einen Verbrecher tötet, ist man genau so ein Verbrecher und sollte -nach den eigenen Gesetzen- auch getötet werden.

man man man hauptsache man scherzt noch in den Kommentaren ein bisschen rum um den Leuten zu zeigen, wie knall hart man mit sowas umgehen kann, gg Abschaumgesellschaft.
Kommentar ansehen
10.02.2012 14:22 Uhr von Katü
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.02.2012 15:40 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@zerozero85: Natürlich hab ich keine ahnung. Du genauso wenig, oder hast du denjenigen danach interviewt, wie es so war, wenn man stirbt?

[/Ironie off]
Kommentar ansehen
10.02.2012 15:57 Uhr von elbastardo666
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ich hätt darum gebeten das sie mich solange mit kleinen wattebällchen bewerfen bis ich blute....
Kommentar ansehen
10.02.2012 18:17 Uhr von Serverhorst32
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
grausam und unmenschlich Natürlich hat dieser Mensch einen anderen getötet aber nun stellt sich der Staat auf die gleiche Stufe und tötet ebenfalls bzw. hat den Täter noch Jahre lang auf seine Hinrichtung warten lassen.

Ein Staat der Menschen tötet ist für mich kein Rechtsstaat.
Kommentar ansehen
10.02.2012 20:41 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja bin zwar kein Freund der Todesstrafe, aber wenn er es sich so wünscht und sich Leute dafür finden, dann soll er es doch so bekommen.

Das macht die Sache jetzt nicht schlimmer oder besser. Es wurde von einem Mensch festgelegt, dass der Kerl sterben "muss" und Jemand wird dafür bezahlt, dass er ihn umbringt...

Das einzig "Positive" an seiner Wahl ist vermutlich die deutliche Kosteneinsparung.
Kommentar ansehen
11.02.2012 01:23 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
so ein (un)mensch hat sich selbst ins abseits gedrängt durch den mord andere(n) menschen, dafür hat er, so 100%tig erwiesen, sich erfolgreich um die todesstrafe beworben, ich währe auch der henker, aber mich fragt ja keiner :((, ...so ein abschaum hat auf der erde nix mehr zu suchen
Kommentar ansehen
11.02.2012 03:50 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alles gerede, dass die todesspritze qualvoll un unmenschlich sein soll ist unsinn. wir hatten mal eine liebe, liebe kleine katze, die aber mit 17 jahren sehr zuckerkrank war. meine frau und ich entschieden uns die katze einschläfern zu lassen. der tierarzt hat ihr erst eine beruhigungsspritze gegeben. die miezi ist in meinen armen eingeschlafen. danach gab der tierarzt erst die todbringende spritze. es dürfte also kein zweifel bestehen, dass die amis bei einem menschen anders vorgehen.
Kommentar ansehen
11.02.2012 05:12 Uhr von pillum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ulkibari: dann verklagt er den staat...ja und?
bekommt er halt schmerzensgeld und stirbt danach direkt
Kommentar ansehen
11.02.2012 09:44 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fromtuskdilldawn: die todesstrafe ist menschenunwürdig, mehr ist dazu nicht zu sagen!
Kommentar ansehen
11.02.2012 09:44 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@fromtuskdilldawn: die todesstrafe ist menschenunwürdig, mehr ist dazu nicht zu sagen!
Kommentar ansehen
11.02.2012 14:02 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ramsi-binalshid fremde unschuldige menschen umzubringen ist viel menschenunwürdiger, oder willst du mir idersprechen?

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?