10.02.12 11:40 Uhr
 2.093
 

USA: Lehrerinnen feierten Sex-Partys mit ihren Schülern bei sich zu Hause

Sarah Jane Lindsay ist zu einer Haftstrafe von zehn Jahren verurteilt worden. Die 44-jährige Lehrerin hatte gemeinsam mit ihrer Kollegin Audrey Beidleman Grabarkiewicz Sex-Partys mit Schülern in ihrer Wohnung abgehalten. Dabei wurden den Teenagern auch Alkohol und Drogen angeboten.

Ans Licht kam das Treiben der Lehrerinnen, da eine Mutter den Geruch von Alkohol bei ihrem Jungen wahrnahm. Polizeiermittlungen im Skandal von Spartanburg (US-Bundesstaat South Carolina) ergaben, dass den Schülern Marihuana angeboten wurde. Beide Lehrerinnen hätten selbst noch jüngere Kinder.

Lindsays Strafe fiel härter aus als die ihrer Kollegin, da ihre sexuellen Kontakte jünger als 14 Jahre alt waren. Grabarkiewicz muss sich in zehn Fällen wegen Beihilfe zu einer Straftat mit Minderjährigen verantworten, da sie nur Sex mit Jungs hatte, die laut Gesetz von South Carolina alt genug waren


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Sex, Urteil, Lehrer
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 12:40 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Pfui ist die Schirch: Crackparty was sonst !

Drogen, Sex and Rockn Roll - Typisch Amerikanisch !
Kommentar ansehen
10.02.2012 15:00 Uhr von Delios
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Gerade: heute Nacht kam eine Folge von Southpark, wo es genau um dieses Thema ging.
Und natürlich der These, dass wenn Frauen jüngere Männer oder Jugendliche verführen, es weit weniger kritisch gesehen wird als wenn es männliche Lehrer gewesen seien die das mit jungen Mädchen getan haben...
Kommentar ansehen
10.02.2012 18:22 Uhr von Serverhorst32
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
einfch nur ARM: natürlich ist es nicht ok was die Frauen getan haben, aber hey die Schüler wurden nicht gezwungen sondern haben es getan weil sie spaß dabei hatten.

Und jetzt wird die Frau 10 Jahre eingesperrt und ihr ganzes Leben zerstört? Ein Mann hätte wohl 30 Jahre bekommen.

1 Jahr auf Bewährung und Berufsverbot wären hart genung gewesen aber diese unmenschlichen und realitätsfremden Urteile sind wirklich nur noch ARM.
Kommentar ansehen
10.02.2012 19:32 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
U-ASG: Tja in den USA darfst du zwar in einigen Staaten schon als Kind mit Sturmgewehren schießen aber frei Sex haben mit wem du möchtest ist wiederlich und muss extrem hart bestraft werden.
Kommentar ansehen
11.02.2012 03:23 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@serverhorst32 es sollte wohl "widerlich " heißen?

was haben denn die beiden schlampen für männer, dass sie sich an kindern vergreifen müssen. marihuana kinder zu geben, sollte eine lebenslange haft mit sich bringen.

ironie on: die hatten recht schlechte rechtsanwälte, die beiden. warum haben die keinen freispruch mit der begründung, dass das alles nachhilfe und fortbildungsunterricht gewesen wäre :-))
ironie off:

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?