10.02.12 11:04 Uhr
 123
 

Vor 50 Jahren: Erstmals Agentenaustausch auf der Glienicker Brücke

Auf der Glienicker Brücke, die Potsdam mit West-Berlin verbindet und wo bis 1989 die Grenze verlief, fand vor 50 Jahren der erste Agentenaustausch zwischen Ost und West statt. Dafür wurde die Brücke berühmt.

Am 10. Februar 1962 überschritten ein amerikanischer und ein sowjetischer Spion die Glienicker Brücke und kamen damit in Freiheit.

Der sowjetische Agent hatte das US-Atomprogramm ausspionieren sollen. Der amerikanische Agent war Insasse eines Spionageflugzeugs, das Raketenbasen in der Sowjetunion finden sollte, das die Sowjets aber abschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brücke, Potsdam, Agent, Austausch
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete
Münster: Strafanzeige gegen Uni-Mitarbeiter wegen Quälens von Labormäusen
G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 15:05 Uhr von maki
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leider muss man rückblickend feststellen, dass damals die Welt (*zwinker*: ausnahmsweise mal unabhängig von Ost&West-Gezänk) noch bewohnenswert war und eine Zukunft hatte.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Shanghai: 80-jährige wirft Glücksmünzen gegen Unglück in Flugzeugtriebwerk
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete
Münster: Strafanzeige gegen Uni-Mitarbeiter wegen Quälens von Labormäusen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?