10.02.12 11:04 Uhr
 122
 

Vor 50 Jahren: Erstmals Agentenaustausch auf der Glienicker Brücke

Auf der Glienicker Brücke, die Potsdam mit West-Berlin verbindet und wo bis 1989 die Grenze verlief, fand vor 50 Jahren der erste Agentenaustausch zwischen Ost und West statt. Dafür wurde die Brücke berühmt.

Am 10. Februar 1962 überschritten ein amerikanischer und ein sowjetischer Spion die Glienicker Brücke und kamen damit in Freiheit.

Der sowjetische Agent hatte das US-Atomprogramm ausspionieren sollen. Der amerikanische Agent war Insasse eines Spionageflugzeugs, das Raketenbasen in der Sowjetunion finden sollte, das die Sowjets aber abschossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brücke, Potsdam, Agent, Austausch
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Arbeitsagentur zahlte auch Sprachkurse für Säuglinge
"Mah Nà Mah Nà"-Interpret Alessandro Alessandroni gestorben