10.02.12 09:42 Uhr
 323
 

Eilenburg: Beinamputierter wird aus Rollstuhl geworfen - Diebe flüchten damit

Ein 63-jähriger, beidseitig beinamputierter Mann ist diese Woche in Eilenburg bei Leipzig in von drei Männern überfallen und beraubt worden. Der Mann wollte seinen Müll in einen Container bringen als die drei Täter aus einem Gebüsch sprangen, ihn angriffen und aus dem Rollstuhl warfen.

Der Behinderte fiel in den Schnee und wurde von den Räubern dort liegen gelassen, welche schließlich mit seinem Rollstuhl verschwanden. Der Beinamputierte robbte unter großen Mühen dann zurück zu seinem Haus. Dort gelang es ihm seine Frau zu verständigen.

Am nächsten Morgen stand der Rollstuhl allerdings wieder vor dem Wohnhaus des Geschädigten. "Das ist eine große Sauerei. Der Mann hätte erfrieren können", sagte ein Mitarbeiter eines Pflegedienstes zu dem Vorfall. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, welche auf die Spur der Männer führen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Flucht, Dieb, Rollstuhl, Amputation
Quelle: www.lvz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt