10.02.12 09:27 Uhr
 479
 

Jedes sechste Kind in Deutschland wächst in suchtkranker Familie auf

Schätzungen zufolge lebt jedes sechste Kind in Deutschland in einer Familie, in der die Eltern suchtkrank sind.

Etwa 2,6 Millionen Kinder leben mit Eltern zusammen, die alkoholkrank sind. Die Eltern von etwa 40.000 Kindern sind außerdem drogenabhängig. In über 30 Städten soll nun mit einer Aktionswoche vom 12. bis 18. Februar darauf aufmerksam gemacht werden.

Die Aktion läuft unter dem Motto "Vergessenen Kindern eine Stimme geben". "Es gibt keine Patentrezepte. Das Risiko, selbst später süchtig zu werden, ist für diese Kinder hoch. Aber sie haben auch Ressourcen - und die müssen gestärkt werden", so ein Initiator.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Kind, Familie, Sucht
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 11:03 Uhr von uhrknall
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Das Risiko, selbst später süchtig zu werden, ist für diese Kinder hoch."

Oder es ist umgekert: wenn die Eltern mit schlechtem Beispiel vorangehen, kann es auch abschreckend sein, sodass das Kind macht später einen großen Bogen um Drogen macht.
Kommentar ansehen
10.02.2012 11:33 Uhr von fallobst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ para_shut: willst du jetzt einfach so jeder familie mit nem alki drin die kinder wegnehmen? das jugendamt kann denen auch nicht ohne angabe von gründen einfach so was vorschreiben.

was willst du denn? dass die jugendämter besser ausgebildete leute haben? kostet geld. sowohl ausbildung als auch als anreiz, damit auch die guten das machen. von luft und liebe leben die auch nicht...
oder willst du dort nur mütter und väter einstellen?
Kommentar ansehen
10.02.2012 12:07 Uhr von Nerdi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das wird nicht reichen, da viele süchte, wie z.b. medikamenten-und arbeitssucht in der statistik nicht berücksichtigt werden.
Kommentar ansehen
10.02.2012 13:51 Uhr von Zephram
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ohjemine -.-: Schluss mit der Prohibition und diesem Weisse-Westen-Nazi-Getue !

Keiner will in einer Welt leben in der es keinen Alk, keinen Tabak und nix anderes mehr gibt, dann können wir alle auch gleich ins Kloster eintreten oder einer anderen Sekte beitreten ^^

jm2p Zeph

PS: Und wenn doch, bitte auch gleich Fernsehen, McD, Kaffee, Süssigkeiten, Fleisch, Rohrzucker, Salz und Pfeffer, Fluchen, Schimpfworte und Sex vor der Ehe verbieten ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?