09.02.12 22:46 Uhr
 236
 

Angela Merkel signalisiert erneut Rückendeckung für Christian Wulff

In einem neuerlichen Statement, diesmal in einem Interview mit den Dortmunder "Ruhr Nachrichten", hat Angela Merkel sich zu ihrer nicht nachlassenden Treue zu Christian Wulff bekannt.

Die Bundeskanzlerin hält Wulff die Treue. Sie findet, dass er seine Rolle als Bundespräsident weiterhin so fortsetzt wie bisher. Er habe Transparenz gezeigt, auf Hunderte von Fragen Antworten gegeben. Daher ist sie überzeugt, dass er sein Amt auch die nächsten Jahre ausfüllen wird.

Gegenüber der Offenheit Wulffs, auch zu den privaten Fragen Stellung bezogen zu haben, zolle sie ihm deshalb "volles Vertrauen". Falls noch Fragen an Wulff offen seien, so Merkel, wird er sie "ebenso umfassend beantworten wie alle bisherigen Fragen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Christian Wulff, Rückendeckung
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 22:46 Uhr von LuckyBull
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu noch viel sagen? Anscheinend kann oder darf nicht sein, was eben doch sein sollte: Zu der Volkes (überwiegender) Meinung wird Merkel zu diesem Thema niemals einknicken. Er ist nicht tragbar - jedenfalls nicht, mit der negativen Dauerberieselung in den Medien...
Kommentar ansehen
09.02.2012 22:55 Uhr von CrazyWolf1981
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Kann man: nur hoffen dass es sich endlich mal in einer Wahl bemerkbar macht wenn denen das Volk am Allerwertesten vorbei geht.
Kommentar ansehen
09.02.2012 22:59 Uhr von claeuschen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
harhar: ein Mächen, es beginnt mit:

"Der brave Michel und der böse Wulff....."
Kommentar ansehen
09.02.2012 23:35 Uhr von Atatuerke
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Mit dieser Aussage: ist der Hosenanzug genau so untragbar wie Wullfi.
Damit drückt sie aus das die Meinung des Volkes ihr am Ars**
vorbeigeht.
Wann wird Nürnberg 2.0 Realität?
Kommentar ansehen
10.02.2012 10:20 Uhr von Anunnaki_von_Nibiru
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schand-Politiker: Er habe Transparenz gezeigt, auf Hunderte von Fragen Antworten gegeben. Daher ist sie überzeugt, dass er sein Amt auch die nächsten Jahre ausfüllen wird.

Super Frau Merki und wie wird dann das Nächste Jahr für den Herrn Wulf ausgehen, wenn wieder Fragen zu seiner Inkompetenz als Politiker auftretten ? - Naja wieder alle Fragen beantworten und weiter die Steuerzahler mit seinen Vasallen verarschen - und sie sind das Leittier Frau Angela .

Schämen sollten sie sich und den Kopf so tief in den Sand stecken wie es nur Möglich ist !
Kommentar ansehen
10.02.2012 11:48 Uhr von Kodiak82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die verdammten User: An die verdammten User die jetzt schreien dass er auch nur ein Mensch ist und seine Fehler machen kann.

ER IST KEIN MENSCH WIE DU UND ICH.

Er ist ein politischer Würdenträger, ein Volksvertreter, der eine repräsentative Aufgabe hat und sogar eine Kontrollfunktion für neue Gesetze.
Ein normaler Mensch hat das nicht, ein normaler Mensch hat keinen politischen Einfluß und Spezl in der Politik und Wirtschaft und kann gegen Geldgeschenke politische Entscheidungen herbeiführen.

Also seid erst mal ruhig mit der Aussage.

DER WULFF MUSS WEG - er ist korrupt und wurde dabei erwischt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?