09.02.12 22:17 Uhr
 158
 

Vier syrische Diplomaten werden aus Deutschland ausgewiesen

Wie Bundesaußenminister Guido Westerwelle bekannt gab, werden vier syrische Diplomaten aus Deutschland ausgewiesen. Die drei Männer und eine Frau stehen offenbar in Zusammenhang mit den Einschüchterungsversuchen gegen syrische Oppositionelle, die in der Bundesrepublik leben.

Nach Angaben des Auswärtigen Amtes waren die Vier an Tätigkeiten beteiligt, "mit dem Diplomatenrecht nicht vereinbar" seien. Auch weitere Strafmaßnahmen seien möglich, wenn sich der Verdacht der Einschüchterungsversuche weiter verhärtet.

Bundesaußenminister Westerwelle äußerte sich zu den Gründen nicht detailliert. Allerdings verwies er auf die Festnahme zweier syrischer Spione, welche in Untersuchungshaft sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Syrien, Diplomat
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite
Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?