09.02.12 22:42 Uhr
 242
 

Syrien: Assad hungert Homs aus

Die Protesthochburg Homs ist durch Assad-Truppen vollständig von der Versorgung abgeschnitten, Internet, Telefon und Strom sind in weiten Teilen der Stadt mittlerweile abgestellt. Wichtige Versorgungsgüter in die Stadt zu schmuggeln ist durch überall postierten Scharfschützen so gut wie unmöglich.

Inzwischen wurden mehrere Lazarette eingerichtet, um Verwundete wenigstens notdürftig zu versorgen. Aber die wenigen Ärzte sind mit der Menge der Verletzten überfordert und das Fehlen von wichtigen medizinischen Gütern bedeutet für viele den Tod.

Die Freie Syrische Armee (FSA) umfasst eigenen Angaben zufolge etwa 30.000 Kämpfer, ihnen gegenüber stehen 300.000 Soldaten des Regimes. Gegenwärtig versuchen Assads Truppen den Widerstand durch tagelange Dauerbombardements zu brechen, um so den Sturm auf die Stadt vorzubereiten.


WebReporter: Apophis_83
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Syrien, Baschar al-Assad, Homs
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: USA bezichtigen Baschar al-Assad des Massenmordes an Gefangenen
Baschar al-Assad ruft Flüchtlinge auf, nach Syrien zurück zu kehren
Baschar al-Assad behauptet, Giftgasangriff sei zu "hundert Prozent konstruiert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 23:02 Uhr von masteroftheuniverse
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hier das ganze mal aus einem anderen: blickwinkel..

http://www.atimes.com/...

besonders interressant der abschnitt:"Homs: Who´s killing whom?"
Kommentar ansehen
09.02.2012 23:03 Uhr von claeuschen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt wird es aber: Zeit, um wieder Waffen zu testen und mit Bombardements Frieden und Demokratie herbeizuführen.
Erst muss die Armee alles verballern, was sie noch an Waffen hat, dann müssen wir das neue Regime wieder aufrüsten.

Ein Waffenteufelskreis.....
Kommentar ansehen
10.02.2012 07:57 Uhr von usambara
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Russland hat mit seinem UN-Veto sich ein neues Stalingrad geschaffen.
Kommentar ansehen
10.02.2012 09:43 Uhr von architeutes
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminix "wenn die Syrische Armee diese Stadtteile in Homs wieder
"befriedet" hat ..."
Wie "befrieden"im allgemeinen aussieht weiß man ja aus
der Geschichte .
Wenn dann erst mal die Massengräber mit Erde bedeckt sind
kann Syrien mit Hilfe der Genossen alles was anders denkt
zum Umdenken "anregen". Aus dem "arabischen Frühling"
wird "sozialistischer Winter".
Tolle Entwicklung , ein Fortschritt für die Menschheit.
Kommentar ansehen
10.02.2012 10:34 Uhr von masteroftheuniverse
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@archi: so wie die massengräber gaffis?

oder warens doch die der rebellen?

ach, egal, wir haben ja jetzt was wir wollen, wen kümmerts?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: USA bezichtigen Baschar al-Assad des Massenmordes an Gefangenen
Baschar al-Assad ruft Flüchtlinge auf, nach Syrien zurück zu kehren
Baschar al-Assad behauptet, Giftgasangriff sei zu "hundert Prozent konstruiert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?