09.02.12 21:44 Uhr
 342
 

Gletscherschmelze wird langsamer

Weltweit schmelzen Gletscher ab, aber - wie Satellitendaten zeigen - tun sie es langsamer als vermutet. Die Lage an den Polen hat sich stabilisiert und in den Alpen und am Himalaya stagniert die Schmelze, in vielen anderen Hochgebirgen verläuft sie zumindest nur mit der Hälfte des vermuteten Tempos.

Bislang war es ein Problem, dass von den 160.000 Eiskappen nur für 120 Gletscher jährlich eine Bilanz errechnet wird, wobei es nur für 37 davon Aufzeichnungen gibt, die weiter als 30 Jahre zurückreichen. Bei der neuen Studie wurde mit dem Satelliten "Grace" die Erdanziehungskraft gemessen.

Eisverlust äußerst sich dabei durch eine regional verringerte Schwerkraft. Die Studie benutzte Daten von 2003 bis 2010, wobei sich der größte Eisschwund in Alaska, Patagonien und Kanada zeigte. Nun herrscht Unklarheit darüber, wie sich die Gletscherschmelze weiterentwickeln wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Daten, Gletscher, Schmelze
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Orkanwarnung für Norddeutschland: Erhebliche Schäden und Behinderungen erwartet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.02.2012 00:42 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Hurra! Wir ruinieren unseren Planeten derzeit ein wenig langsamer...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kenianer angeblich mit Waffengewalt zu Vertragsauflösung genötigt
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen
Faktencheck: US-Präsident Donald Trump hat in seiner Amtszeit 133 mal gelogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?