09.02.12 19:34 Uhr
 155
 

Argentinien: Puma hält Bewohner und Polizei von Buenos Aires in Atem

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires hält ein Puma Bewohner und Polizei in Atem. Das Tier versteckt sich schon seit geraumer Zeit im Vorort Olivos und trinkt dort aus Swimming-Pools und jagt Katzen.

Der Puma soll angeblich einem privaten Halter abhanden gekommen sein. Die Polizei ist bereits auf der Suche nach dem Besitzer des Tieres.

Aufgestellte Fallen ließen den Puma bislang kalt. Auch fehlt Angst vor Menschen was folgern lässt, dass er unter Menschen aufgewachsen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Argentinien, Bewohner, Puma, Buenos Aires
Quelle: nachrichten.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buenos Aires: Anwalt hat drei Elefanten als Mandanten
Buenos Aires verbietet Events mit Synthesizern: "Kraftwerk" darf nicht auftreten
Buenos Aires: Ausstellung eröffnet - nachdem sie mehr als 40 Jahre verschoben wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 19:34 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffen wir dass keiner auf die Idee kommt, das Tier einfach zu schießen. Es sind ja noch keine Menschen zu Schaden gekommen trotzdem das Tier schon so lange frei rumläuft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buenos Aires: Anwalt hat drei Elefanten als Mandanten
Buenos Aires verbietet Events mit Synthesizern: "Kraftwerk" darf nicht auftreten
Buenos Aires: Ausstellung eröffnet - nachdem sie mehr als 40 Jahre verschoben wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?