09.02.12 19:25 Uhr
 7.360
 

Spur des Higgs-Bosons wird immer deutlicher - Nur noch 0,004 Prozent Zufall

Im Dezember wurde verkündet, dass man dem Higgs-Boson auf der Spur ist. Mittlerweile wurden alte Daten erneut analysiert und geben Grund zur Hoffnung: Man hat ein Sicherheitsniveau von 4,3 Sigma, was bedeutet, dass die Ergebnisse zu 99,996 Prozent das Higgs zeigen und zu 0,004 Prozent Zufall sind.

Diese Zahlen gelten allerdings nur für den Massenbereich von 126 Gigaelektronvolt. Für einen größeren Bereich schrumpft die Wahrscheinlichkeit das Teilchen entdeckt zu haben wieder etwas. Dieses statistisch begründete Verhalten wird auch als "Look-elsewhere-effect" bezeichnet.

Bei der Analyse nutze man Daten der beiden LHC-Experimente ATLAS und CMS. Viele Physiker geben sich aber noch zurückhaltend, immerhin würde bei einer zu frühen Verkündung Hohn und Spott drohen. Von einem Fund wird man erst sprechen, wenn man ein Sicherheitsniveau von fünf Sigma erreicht hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Again
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Prozent, Spur, Zufall, Higgs-Boson
Quelle: science.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.02.2012 19:30 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Interessante News mit Aussage und Erkärung.
Kommentar ansehen
09.02.2012 19:57 Uhr von GottesBote
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
ähmm: und was ist das Higgs dingsbums? wär schön wenn DAS in der News erklärt worden wäre.
Kommentar ansehen
09.02.2012 20:00 Uhr von Again
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
GottesBote: Steht nicht in der Quelle, daher auch nicht in der News.
Das Higgs-Boson wird auch Gottesteilchen genannt und soll den Teilchen die Masse verleihen. Wurde eingeführt um das Standardmodell zu retten und ist damit ein spannendes Ding ;-)
Kommentar ansehen
09.02.2012 20:54 Uhr von TheDisturbedX
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Also: Spott und Hohn über die Wissenschaftler! @ Jimbooo
Es geht um Higgs-Bosons mit einem Sicherheitsniveau von 4,3, d.h. dass nur 0,004% der Ergebnisse Zufall sind.
Angemerkt sei, dss es nur für einen Messbereich von 126 Gigaelektronvolt gilt.

Aber eigentlich es das ganze eine einzige Blamage, weil 5 Sigma Sicherheitsniveau nicht erreicht worden sind.

Ist doch peinlich, wenn man das nicht versteht :/
Kommentar ansehen
09.02.2012 20:56 Uhr von HansiHansenHans
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ist das nun gut oder schlecht das evtl. dieses teilchen nachgewiesen wird? und was kann ich damit machen?

[ nachträglich editiert von HansiHansenHans ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 20:59 Uhr von Witwenmacher
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
erst kürzlich habe ich auf dem kackstuhl, darüber nachgedacht wann endlich sigma 5 verkündet werden kann. diese verdammten higgs-bosonen gehen schon lange mächtig auf die masse....

der ausländische name lässt eh nichts gutes erhoffen......
Kommentar ansehen
09.02.2012 21:01 Uhr von Again
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
TheDisturbedX: "Aber eigentlich es das ganze eine einzige Blamage, weil 5 Sigma Sicherheitsniveau nicht erreicht worden sind."
Keine Blamage. Gute Statistik benötigt genügend Daten und diese zu sammeln benötigt Zeit. Wenn es das Higgs in diesem Massebereich gibt, muss man also nur Daten sammeln um die 5 Sigma zu erreichen.

@HansiHansenHans:
"ist das nun gut oder schlecht das evtl. dieses teilchen nachgewiesen wird? und was kann ich damit machen?"
Naja, gut ist, dass es bestehende Theorien bestätigt, schlecht ist, dass das langweilig ist ;-)
Obs gut oder schlecht ist kann man nicht wirklich sagen. Machen kann man wahrscheinlich nicht viel damit, aber man versteht das Universum ein ganzes Stück besser.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 21:11 Uhr von duwurst
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Vereinfacht gesagt: geht es wohl darum, ob es einen Gott gibt, oder ob ein Wesen namens „Großer Grüner Arkelanfall“ das ganze Universum ursprünglich einfach ausgeniest hat. Oder?

Mir ist das im Prinzip egal. Aber ich würde gerne mit dem Verantwortlichen reden.

[ nachträglich editiert von duwurst ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 21:46 Uhr von Showtek
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Klingt für mich wie: Es sind zwei Kamele. Eins ist grün und das andere blau. Wie viel wiegt der Sand wenn es dunkel ist?
Kommentar ansehen
09.02.2012 22:14 Uhr von Zitronenpresse
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
126 Gigaelektronvolt klingt viel, ist es aber nicht.
nach e=mc^2 ist die Energie, die in einer Verhältnismäßig handlichen Masse steckt derart hoch, das es sich bei dieser Menge an Energie um extrem kleine Mengen am träger Materie handelt. Das wiederum bedeutet, extrem geringe Trägheit.
Und bei dem Higgs-Feld geht es um die Klärung der Trägheit von Masse, bzw um eine reine Theorie, die diesen Effekt klären soll.
Ist nun die Trägheit der Masse, die hier gemessen wird extrem gering, so sind die Schlussfolgerungen mit entsprechender Vorsicht zu genießen.
Andererseits handelt es sich natürlich um einen Teilchen-Beschleuniger, und nicht um einen Bowlingkugel-Beschleuniger!

Die Zurückhaltung hat aber auch den Grund, da die Physiker davon ausgehen, der LHC müsse auf Grund seiner Bauweise den Beweis für das Higgs-Feld "auf jeden Fall" finden - sofern es existiert.

Es gibt also keinen Grund zur Eile.
Kommentar ansehen
09.02.2012 22:32 Uhr von Zitronenpresse
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung, wem das hier nicht gefällt: egal, ich möchte hier nochmal kurz erklären, was das Higgs-Feld sein soll:
Gegenwärtig kann sich die Wissenschaft nicht erklären, warum Masse träge ist. Ein Modell, dies zu erklären ist das Higg-Feld.
Im Higgs-Feld gibt es einen Vorgang, der bestimmte Energieformen abbremst, während Andere ungehindert hin durchgelassen werden.
Energie in Form von Masse wird der Theorie nach von diesem Feld gebremst. Licht hingegen ist nicht träge und wird von diesem Feld ignoriert.
Das Higgs-Feld kann nicht direkt Nachgewiesen werden, sondern nur Indirekt über das sogenannte Higgs-Boson.
Dieses Boson zu finden, ist eines der wichtigen Ziele des LHC und es wurde so gebaut, dass (sofern die Theorie überhaupt stimmt) es auch gefunden werden müsste.
Wird es nicht gefunden, gehen die Wissenschaftler davon aus, das die Theorie falsch ist, und man muss sich dann auf die Suche nach einer anderen Erklärung für die Trägheit der Masse machen.

[ nachträglich editiert von Zitronenpresse ]
Kommentar ansehen
09.02.2012 23:14 Uhr von fromdusktilldawn
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Showtek: wenn das grüne kamel handstand macht ist der sand schwerer, die dunkelheit nicht eingerechnet, macht das blaue kamel aber nichts, ist die kaka am dampfen, dann ist sigma 4,67301 erreicht, höchste zeit zum husten ...also vorsicht

p.s.: ich vergass das wichtigste, das geschieht nur im higgs feld bei dämmerungserscheinungen, bitte das zu beachten, die 126 gigaelektronenvolt verstehen sich natürlich von selbst ;-)))

[ nachträglich editiert von fromdusktilldawn ]
Kommentar ansehen
10.02.2012 00:42 Uhr von smart1985
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Showtek: 42

ist die richtige antwort
Kommentar ansehen
10.02.2012 03:36 Uhr von Zitronenpresse
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Danke, mach ich gern :): Energie die NICHT träge ist, benötigt für ihre Bewegung im Raum keine weitere Energie, um zu Beschleunigen.
- Sie fliegt >sofort< mit Lichtgeschwindigkeit davon
- Sie fliegt mit unendlicher Geschwindigkeit in die Zukunft (Aus ihrer Sich vergeht >alle Zeit der Welt< in einem einzigen, unendlich kurzem Augenblick)
- Sie kann niemals langsamer als Lichtgeschwindigkeit fliegen. (Da gibt es einige Kleinigkeiten zu beachten. ZB, Wenn Licht in einem Diamanten langsamer ist, so ist das eine Täuschung: Es legt nur einen /weiteren Weg/ zurück, ist /innerhalb/ des Diamanten jedoch nach wie vor mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs. Gleiches gilt für Raumkrümmungen oder Ähnliches)
- Diese Form der Energie kann häufig leicht verändert werden, zB in Wärme.

Energie die TRÄGE ist,
- Benötigt zusätzliche Energie UND Zeit, um beschleunigt zu werden.
- Gleiches gilt für den Bremsvorgang (negative Beschleunigung)
- Sie fliegt mit >endlicher< Geschwindigkeit durch die Zeit
- daher kann sie NIEMALS Lichtgeschwindigkeit erreichen, da sie immer, um noch schneller zu werden Zeit benötigt, die ihr durch ihre, immer schneller werdende Zeitreise, kurz vor der totalen Lichtgeschwindigkeit nicht mehr zur Verfügung steht.
- Träge Masse auf Lichtgeschwindigkeit zu beschleunigen dauert somit unendlich lange, und benötigt daher unendlich viel Energie.
- Träge Energie ist nur schwer zu konvertieren.

Das sind so die wichtigsten Unterschiede.
Wer morgens nicht aus dem Bett kommt, kann es ja mit Raumkrümmung (Gymnastik) versuchen ;)

[ nachträglich editiert von Zitronenpresse ]
Kommentar ansehen
10.02.2012 08:03 Uhr von Feuerfaenger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
das Physik-Studium kann ich mir ja jetzt sparen. Mit dem was hier steht, kann man bei jeder Physiker-Party gleich in den Smalltalk einsteigen. :-)

Super News, tolle Kommentare. Mehr davon!
Kommentar ansehen
10.02.2012 14:39 Uhr von Citron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Higgs-Teilchen, Urquelle der Masse im Universum,
Kommentar ansehen
10.02.2012 20:21 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@RichterXXL: Was ist Deiner Meinung nach der Grund für die Trägheit der Masse?
Kommentar ansehen
11.02.2012 17:46 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zitronenpresse: falsche ernährung und zu wenig sport :D

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?